GESCHAFFT! Federer schlägt Nadal in vier Sätzen und greift am Sonntag gegen Djokovic nach dem Titel

12.7.2019 - 20:55, wer

Der Tenniskrimi des Jahres gekürzt auf zehn Minuten
10:45

Der Tenniskrimi des Jahres gekürzt auf zehn Minuten

Roger Federer bezwingt Rafael Nadal in einem epischen Krimi. Hier gibt’s die Highlights dieses Highlights.

12.07.2019


Die Erlösung nach dem fünften Matchball: Roger Federer steht im Endspiel von Wimbledon!
Bild: Getty

Roger Federer steht nach einem 7:6 (7:3), 1:6, 6:3, 6:4-Sieg gegen seinen Erzrivalen Rafael Nadal zum 12. Mal im Final des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Am Sonntag trifft er um 15.00 Uhr Schweizer Zeit auf den Weltranglistenersten und Titelverteidiger Novak Djokovic.

Weitere Videos zum Halbfinal-Kracher

Federer: «Ich habe viele Big Points gewonnen»
2:59

Federer: «Ich habe viele Big Points gewonnen»

Roger Federer analysiert die Partie gegen Rafael Nadal und schaut nach vorne zum Final gegen Novak Djokovic.

12.07.2019

Der Matchball zum geniessen
2:02

Der Matchball zum geniessen

Hier nochmals der Matchball und der ausgelassene Jubel Roger Federers.

12.07.2019


Hier «challenged» sich Federer um einen Matchball
0:23

Hier «challenged» sich Federer um einen Matchball

Kurios: Federer gewinnt den Punkt, verlangt aber eine Challenge zum vorhergegangenen Aufschlag Nadals.

12.07.2019


Satz 3 hat's in sich: Federer schlägt zurück
2:28

Satz 3 hat's in sich: Federer schlägt zurück

Roger Federer findet in Satz 3 wieder zurück zur Topform.

12.07.2019


Ein Satz zum vergessen für Federer
0:57

Ein Satz zum vergessen für Federer

Roger Federer ist im 2. Satz ziemlich von der Rolle. Nadal spielt solide weiter und holt sich den Ausgleich.

12.07.2019


Auf Messers Schneide: Satz 1 an an Federer
2:19

Auf Messers Schneide: Satz 1 an an Federer

Das grosse Spektakel bleibt bisher aus. Aber an Spannung fehlte es dem Startsatz nicht.

12.07.2019


«Es war wie immer hart und speziell gegen Rafa. Am Ende liefen die meisten der wichtigen Punkte für mich.»


Roger Federer nach dem Spiel

Der Matchbericht

Erstmals seit elf Jahren standen sich Roger Federer und Rafael Nadal in Wimbledon gegenüber. In einem mitreissenden Halbfinale setzt sich der Schweizer durch und bekommt es am Sonntag mit dem Titelverteidiger zu tun.

Der 37-Jährige gewinnt in London im Halbfinale gegen seinen vier Jahre jüngeren spanischen Dauerrivalen mit 7:6 (7:3), 1:6, 6:3, 6:4. Er verwandelte den fünften Matchball.

In einer mitreissenden Atmosphäre glückte dem Baselbieter sein 16. Sieg im 40. Duell mit dem Spanier. Zum zwölften Mal zieht er ins Endspiel von Wimbledon ein. Mit dem Sieg im ersten Wiedersehen der beiden Tennis-Stars beim Rasenturnier in London seit elf Jahren revanchiert sich Federer auch für das Halbfinal-Aus bei den French Open in Paris.

Am Sonntag trifft der Rekord-Grand-Slam-Sieger auf den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic, der sich in vier Sätzen 6:2, 4:6, 6:3, 6:2 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut behauptete. Mit einem weiteren Titelgewinn in Wimbledon würde Federer mit Martina Navratilova gleichziehen, sie hat als einzige bislang neunmal beim traditionsreichsten Tennis-Turnier triumphiert. Seine beeindruckende Wimbledon-Bilanz verbessert er auf 101:12-Siege.

Die Spannung spitzte sich erstmals im Tiebreak des ersten Satzes zu, den sich Federer nach einem anfänglichen Hin und Her deutlich sicherte. Auf der Tribüne fieberte seine Ehefrau Mirka mit, auch Federers früherer Trainer Stefan Edberg war unter den rund 15'000 Zuschauern auf dem bis auf dem letzten Platz gefüllten Centre Court.

Im zweiten Satz setzte dann trotz «Come-on-Roger-Anfeuerungsrufe» Nadal ein klares Zeichen. Als Federer eine Vorhand mit dem Rahmen traf, stöhnte ein Teil des Publikums auf. Der spanische Weltranglisten-Zweite holte sich das zweite Break und den zweiten Satz klar. Immer wieder standen die Zuschauer begeistert von ihren Sitzen auf, auch als Federer nach packenden Ballwechseln im dritten Durchgang mit dem 3:1 entscheidend in Führung ging. In seinem letzten Aufschlagspiel aber zitterte Federer noch einmal.


Der Live-Ticker

Die Halbfinals im Überblick

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel