SRF lässt Tennis-Experte Heinz Günthardt fallen

SDA

12.7.2021 - 22:32

Der Schweizer Tennis-Experte Heinz Günthardt.
Keystone

Nach dem US Open verkleinert SRF Sport das Kommentatoren-Team im Tennis. Im Zuge dieser Reduktion erhält Heinz Günthardt keinen Vertrag mehr.

SDA

12.7.2021 - 22:32

Künftig begleitet das Schweizer Fernsehen das nationale und internationale Tennisgeschehen ohne fixen TV-Experten.

Günthardt bestreitet also beim Männerfinal am US Open am Sonntag, 12. September, seine Dernière als SRF-Experte. Das US Open begleitet der ehemalige Tennisprofi und aktuelle Teamchef des Schweizer Fed-Cup-Teams an der Seite seines langjährigen Kommentatoren-Partners Stefan Bürer, der SRF Sport nach dem Grand-Slam-Turnier auf eigenen Wunsch verlässt. Dieser Abgang ist schon seit Längerem bekannt.

Bürer: «Heinz sagte mir, dass ich es machen muss»

Bürer: «Heinz sagte mir, dass ich es machen muss»

Nach 28 Jahren beim SRF zieht es Stefan Bürer weiter zum SC Rapperswil-Jona Lakers. Der Tennis- und Eishockey-Kommentator spricht über schlaflose Nächte vor der Entscheidung und wegweisende Gespräche mit Heinz Günthardt.

22.06.2021

Susan Schwaller, die Chefredaktorin von SRF Sport, begründet den Entscheid in einem Communiqué: «Tennis war über viele Jahre die Sportart mit dem grössten Sendevolumen bei SRF Sport. Garant für die unzähligen und hoch spannenden Sendestunden waren die überdurchschnittlich erfolgreichen Schweizer Tennis-Stars, allen voran Jahrhundertspieler Roger Federer. Mittelfristig müssen wir aber davon ausgehen, dass Livespiele mit Schweizer Beteiligung einen kleineren Platz im Programm einnehmen werden.»



Seit 1985 war der inzwischen 62-jährige Günthardt als Tennisexperte am SRF-Mikrofon zu hören. 2018 gewann das SRF-Duo Bürer/Günthardt den Titel als Sportjournalisten des Jahres. Und nun sind sie also beide weg.

Deine Meinung
Heinz Günthardt erhält keinen Vertrag mehr bei SRF Sport – ein richtiger Entscheid?