Rückblick

Heute vor 20 Jahren: Federer gewinnt seinen ersten ATP-Titel

jar

4.2.2021

Mit einem Pokal posieren und Autogramme geben – alles noch etwas ungewohnt für Roger Federer im Jahr 2001.
Mit einem Pokal posieren und Autogramme geben – alles noch etwas ungewohnt für Roger Federer im Jahr 2001.
Bild: Keystone

Am 4. Februar 2001, also vor exakt 20 Jahren, setzt Roger Federer seinen ersten grossen Meilenstein seiner grossen Karriere: In Mailand gewinnt er zum ersten Mal ein Turnier auf höchster Stufe.

Nach 2 Stunden und 17 Minuten ist es endlich geschafft: Roger Federer streckt die Arme in die Höhe. Er hat den Franzosen Julien Boutter mit 6:4, 6:7, 6:4 besiegt und damit seinen allerersten Titel auf der ATP-Tour geholt, nachdem er zuvor schon zweimal den Final erreichte, aber beide Male verlor. 

Seine Eltern sind komplett aus dem Häuschen. Mama Lynette hat Freudentränen in den Augen, als sie Roger in die Arme nimmt. Papa Robert schiesst Fotos. Dieser besondere Moment muss natürlich festgehalten werden – man gewinnt schliesslich nicht jeden Tag eine Trophäe, wird sich Robert Federer denken. Rogers Papa scheint besonders aufgeregt zu sein. Er schliesst dann sogar den Autoschlüssel im Wagen ein, samt Siegerpokal. Die Federers müssen die Scheibe schliesslich einschlagen. 

Roger nimmt das Flugzeug. Am Abend wird er in Basel von seinen Schweizer Davis-Cup-Kollegen empfangen, mit denen er am kommenden Wochenende gegen die USA spielt. Jakob Hlasek und Co. bringen Federer eine Flasche Champagner – und singen ihm ein Ständchen.

«Darauf habe ich lange gewartet. Eine dritte Final-Niederlage wäre für mein Selbstvertrauen sicher nicht gut gewesen», sagt der damals 19-Jährige nach seinem ersten Turniersieg. «Nach dem zweiten Satz hatte ich schon etwas Angst. Jetzt wird der Druck natürlich etwas kleiner.»

Startschuss zur Weltkarriere

Der Triumph verleiht dem damals schon hochgelobten Talent einen ordentlichen Schub. Nur wenige Monate später schlägt er im Wimbledon den grossen Pete Sampras, der davor in diesem Turnier 31 Partien infolge gewinnen konnte. Zwei Jahre später holt Federer an gleicher Stelle seinen ersten Grand-Slam-Titel. Der Baselbieter wird zum Superstar der Szene, zum grossen Dominator des Herrentennis und bricht zahlreiche Rekorde.

Der 4. Februar wird für den 20-fachen Grand-Slam-Champion immer ein ganz spezieller Tag bleiben. Vor 20 Jahren holt er seinen ersten Titel, jetzt steht er nach langer Verletzungspause kurz vor dem Comeback. «Ich würde gern nochmals grosse Siege feiern können», sagt Federer kürzlich und kündigt an, im März in Doha auf die ATP-Tour zurückzukehren. In Katar nimmt der Schweizer dann bereits seinen 104. Karriere-Titel in Angriff.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport