Nach Federer-Out: Nachfrage für Final-Tickets sinkt gewaltig

5.9.2019 - 12:22, tbz

Auch die Zuschauer sind enttäuscht über Roger Federers Ausscheiden.
Bild: Keystone

Weil Roger Federer in den Viertelfinals der US-Open gegen Grigor Dimitrov die Segel streichen muss, befinden sich die Ticketpreise für den Final vom Sonntag im Sturzflug.

Nachdem sich Novak Djokovic in den Achtelfinals gegen Stan Wawrinka aus dem Turnier verabschiedet hatte, schossen die Ticketpreise für den Final ruckartig in die Höhe. Der Grund: Ganz New York freute sich bereits auf den Finalkracher zwischen Roger Federer und Rafael Nadal. Es wäre das erste Duell der ewigen Rivalen an den US-Open gewesen.  Zeitweise kostete das günstigste Ticket für den Sonntag satte 600 US-Dollar.



Beim Turnier in den USA gibt es für die Tickets keine fixen Preise. Entsprechend der Nachfrage steigt oder sinkt der Preis für die Karten täglich. Nun, da Federer nicht länger im Turnier vertreten ist, hat das Interesse der Zuschauer extrem abgenommen und die Preise fallen ins Bodenlose. Aktuell kostet der günstigste Sitzplatz für den Final nicht einmal mehr 200 Dollar. Zu Beginn des Turniers waren es 317 Dollar.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel