Novak Djokovic holt Titel in Paris-Bercy

3.11.2019 - 16:48, SDA

Novak Djokovic hat in Paris-Bercy allen Grund zu strahlen
Source: KEYSTONE/AP/MICHEL EULER

Novak Djokovic sichert sich am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy den fünften Titel des Jahres. Trotz des 6:3, 6:4-Erfolgs über den Kanadier Denis Shapovalov verliert er den Status als Weltnummer 1.

Djokovic, der in diesem Jahr mit dem Australian Open und Wimbledon zwei Grand-Slam-Titel feiern durfte, kam im Final von Paris-Bercy in 65 Minuten ohne Probleme durch. Im Startsatz legte der 32-jährige Serbe den Grundstein zum Erfolg früh, indem er Shapovalov bei erster Gelegenheit den Service abnahm. Der 28-jährige Kanadier selber bekam in der gesamten Partie nur ein Mal eine Gelegenheit, Djokovic den Aufschlag abzunehmen; beim Stand von 3:5 im zweiten Satz. Djokovic hielt und beendete nur wenige Augenblicke später das Match bei eigenem Aufschlag.

Shapovalov konnte aus der Tatsache, dass er den Final nach dem Forfait des Spaniers Rafael Nadal ohne zu spielen erreicht hatte, keinen Profit schlagen. Der 34. Masters-Titel von Djokovic stand zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. Doch trotz seines Erfolges in Paris-Bercy wird Djokovic ab Montag den Status als Weltranglisten-Erster an Nadal abtreten müssen. Der Spanier, der aufgrund einer Bauchmuskelverletzung nicht zum Halbfinal gegen Shapovalov hatte antreten können, wird die kommende Woche mit einem Vorsprung von 640 Punkten auf Djokovic beginnen.

Bei den in einer Woche beginnenden ATP Finals gibt es für den Turniersieger maximal 1500 Zähler zu holen. Djokovic wird das Turnier in London nach dem Erfolg in Paris-Bercy als Favorit in Angriff nehmen, während bei Nadal nach seinem Forfait in Frankreich unklar ist, ob und wenn ja, in welcher Verfassung er antreten wird.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel