08.09.2017 - 16:00

Halbfinal-Prognose: Nadal ist für Del Potro eine Nummer zu gross

Aus New York für Teleclub/Bluewin: Jan Arnet
 

0 Bewertungen


In der Nacht auf Samstag kämpfen Rafael Nadal und Juan Martin del Potro sowie Kevin Anderson und Pablo Carreno Busta in New York um den Einzug in den US-Open-Final. Die beiden Spanier werden sich durchsetzen, glaubt unser Reporter vor Ort. Eine Prognose.



Rafael Nadal – Juan Martin del Potro

DelPo hat sein Kämpferherz nicht nur gegen Federer bewiesen. Der Argentinier musste schon im Achtelfinal gegen Dominic Thiem beissen und da sogar Matchbälle abwehren. Der US-Open-Champion von 2009 sagte nach seinem Sieg über Federer, dass er nicht wisse, wie fit er im Halbfinal noch sein werde.

Jetzt trifft Del Potro auf die Weltnummer 1, die im Gegensatz zu ihm ausgeruht in die Partie gehen wird. Nadal hatte zu Beginn des Turnier zwar auch ein paar Schwierigkeiten, spielte sich am Ende aber doch souverän in die Halbfinals. Vor allem der Achtelfinal gegen Dolgopolov und der Viertelfinal gegen Rublev waren beeindruckend: Der Spanier gab in diesen beiden Spielen insgesamt nur zwölf Games ab.

In den Direktduellen führt Nadal mit 8:5. Die beiden letzten Aufeinandertreffen entschied allerdings Del Potro für sich.

Prognose: Nadal, der sich in Topform befindet, wird Del Potro rennen lassen, was dieser überhaupt nicht mag – vor allem nicht nach den kräfteraubenden Spielen gegen Thiem und Federer. Am Ende setzt sich die Nummer 1 ohne Probleme in drei Sätzen durch.

Bild zum Artikel


Bild: Getty Images

Kevin Anderson – Pablo Carreno Busta

Sie sind die beiden grossen Überraschungen des Turniers. Sowohl für Anderson, die Nummer 32, als auch für Carreno Busta, die Nummer 19 der Welt, ist es der erste Halbfinal überhaupt an einem Grand Slam.

Zweimal sind die beiden schon aufeinander getroffen, zweimal gewann der Südafrikaner. Zuletzt setzte sich Anderson vor einem Monat in Montreal in zwei Sätzen durch.

Beide haben bis hierhin ein beeindruckendes Turnier gespielt, auch wenn sie nicht die allerschwierigsten Gegner zu bezwingen hatten. Carreno Busta ist als einziger Halbfinalist noch ohne Satzverlust, Anderson hat aber auch erst einen Satz verloren – ein Tie-Break in der Service-Schlacht gegen Querrey. Zu erwarten ist ein dramatisches, langes Nervenspiel, bei dem sich der effizientere Spieler durchsetzen wird.

Prognose: Anderson kann dank seinem Aufschlag lange mithalten, am Ende setzt sich aber der formstarke Carreno Busta in fünf Sätzen durch.

Bild zum Artikel


Bild: Getty Images

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität