05.01.2018 - 14:26, pat/dpa

Zverev punktet mit Traum-Schlag aus der Defensive

Alexander Zverev schlägt einen Winner.
Bild: Getty Images

 

0 Bewertungen


Alexander Zverev hat es beim Hopman Cup verpasst, für die vorzeitige Entscheidung zugunsten des deutschen Teams im entscheidenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Australien zu sorgen. Kleiner Trost: Zverev gelingt ein echter Top-Shot.



Der Weltranglisten-Vierte aus Hamburg unterlag dem 205 Plätze schlechter notierten Thanasi Kokkinakis mit 7:5, 6:7 (4:7), 4:6. Es war bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth bereits die zweite Einzel-Niederlage für Zverev im dritten Match. Zuvor hatte Angelique Kerber mit 6:1, 6:2 gegen Daria Gavrilova für die deutsche Führung gesorgt. Die Entscheidung fällt damit im abschliessenden Mixed.

Als erster Teilnehmer für das Finale am Samstag hatte sich am Donnerstag die Schweiz mit Roger Federer und Belinda Bencic qualifiziert. In der deutschen Gruppe wahrte Belgien am Freitag seine Chance mit einem 2:1 über Kanada.

Zverev als Befreiungskünstler

Kleiner Trost für Zverev: Der schönste Punkt der Partie geht auf sein Konto. Die Weltnummer 4 muss mehr als einmal in extremis retten, kann dann aber aus der Defensive einen traumhaften Winner schlagen.

Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität