Williams spendet Sieg-Preisgeld für Buschbrand-Opfer

13.1.2020 - 13:53, Cover Media

Serena Williams spendet Sieg-Preisgeld für Buschbrand-Opfer
0:26

Serena Williams spendet Sieg-Preisgeld für Buschbrand-Opfer

So gnadenlos wie Serena Williams auf dem Platz sein kann, so gross ist ihr Herz neben dem Platz. Das beweist sie nun auch bei der Siegerehrung in Auckland.

13.01.2020

Drei Jahre hatte Serena Williams keinen Titel mehr gewonnen. Ihre erste Trophäe seit der Geburt ihrer Tochter feierte die Tennis-Queen dann aber mit einer dicken Spende an die australische Buscheuer-Nothilfe.

Was für ein Comeback! Drei Jahre nach ihrem letzten Turniergewinn meldet sich Tennis-Ikone Serena Williams (38) zurück und zeigt der Welt, dass man auch nach der Geburt eines Kindes noch Spitzensport betreiben kann.



Auch ihre Tochter feiert mit

Doch Serena ist nicht die einzige Gewinnerin des ASB-Classic-Finales im neuseeländischen Auckland — auch die Helfer, die bei den australischen Buschfeuern im Einsatz sind, dürfen sich freuen, denn die Ausnahmeathletin will ihr Preisgeld nicht für sich behalten.

43'000 Dollar fliessen an die Feuerhilfe. Ein Beispiel, das für die anstehenden Australian Open Schule machen könnte. Serena Williams schlug zuvor ihre amerikanische Landsmännin Jessica Pegula 6:3, 6:4 und war sichtlich überwältigt, als ihr ihre Trophäe überreicht wurde. Auch ihre kleine Tochter Alexis Olympia feierte mit Mama auf dem Court.

Kaum Zeit zum Luftholen

«Es fühlt sich so gut an. Es ist so lang eher. Ich habe seit zwei Jahren auf diesen Moment gewartet, ich glaube, die Erleichterung ist mir anzusehen», freute sich Serena Williams. Die Sportlerin hatte aufgrund der Geburt ihrer Tochter im September 2017 länger pausiert — ihren letzten grossen Titel hatte sie bei den Australian Open 2017 geholt.

Lange ausruhen kann sich die Tennis-Legende derweil nicht. Schon am Mittwoch soll sie gemeinsam mit Roger Federer und Rafael Nadal bei einem Charity-Event in Melbourne auf Bälle eindreschen. In der kommenden Woche geht Serena Williams dann bei den Australian Open 2020 an den Start.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel