WTA Peking: Heftige Prügelei auf der Tribüne nach Kerber-Match

2.10.2019 - 16:37, SB10

Shuai Zhang und Angelique Kerber duellierten sich auf dem Court, abseits gab es noch weitere Fights.
Bild: Getty/Twitter

Ein Gast in der Box von Shuai Zhang verliert nach der Niederlage gegen Angelique Kerber die Nerven und prügelt auf einen Fan der Deutschen ein.

Beim WTA-Turnier in Peking setzte sich in der Startrunde Angelique Kerber nach hartem Kampf gegen Lokalmatadorin Zhang Shuai mit 6:2, 1:6 und 6:4 durch. Was danach folgte, hatte dann aber mehr mit Boxen statt Tennis zu tun. Nach Spielende drehte ein Mann in hellblauem Kurzarmhemd auf der Tribüne plötzlich durch und attackierte einen Mann, wie mehrere Twitter-Videos belegen.

Der Grund für den Ausraster des Krawallbruders ist nicht bekannt. Während einige auf Twitter schreiben, das chinesische Opfer soll lediglich für die Deutsche applaudiert haben, was für den Mann genügt habe, sind andere der Ansicht, das Opfer sei selbst der Aggressor gewesen. Dieser habe Zhangs Mutter angeschrien und sie bespuckt. Ein User meint sogar, er habe sie geschlagen. 

Was genau passierte, wird wohl unklar bleiben. Die WTA hat den Vorfall untersucht und Konsequenzen angekündigt, wie sie in einer Erklärung festhielt: «Die betroffene Person, ein Gast von Zhang Shuais Vater, wird diese Woche nicht mehr bei den China Open anwesend sein.» Vielleicht auch besser so. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel