Flückiger gewinnt letztes Weltcuprennen vor Tokio

sda

4.7.2021 - 16:36

Mathias Flückiger fährt im Regen vorne weg. (Archivbild)
Mathias Flückiger fährt im Regen vorne weg. (Archivbild)
Bild: Keystone

Drei Wochen vor dem Olympiarennen in Tokio liefert der Schweizer Mountainbiker Mathias Flückiger mit einem Solosieg in Les Gets ein weiteres Muster seiner Glanzform ab.

sda

4.7.2021 - 16:36

Der 32-jährige Berner setzte sich bereits in der ersten von sieben Runden an der Spitze ab und gewann das letzte Weltcuprennen vor dem Saisonhighlight in Japan 25 Sekunden vor dem Tschechen Ondrej Cink und 35 Sekunden vor dem Franzosen Jordan Sarrou.

Für Flückiger ist es der vierte Weltcupsieg im olympischen Cross-Country und der zweite in dieser Saison nach Leogang, wo er ebenfalls das Double aus Short Race und Hauptrennen geholt hatte. In Abwesenheit des Niederländers Mathieu van der Poel, der gleichentags nach sechs Etappen im Gelben Trikot aus der Tour de France ausgestiegen ist, baute er seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

Nino Schurter fuhr mit 1:21 Minuten Rückstand auf den 5. Platz. Der Bündner Olympiasieger von 2016 liess bereits in der Anfangsphase abreissen, erreichte bei von ihm ungeliebten regnerischen und schlammigen Bedingungen aber noch ein gutes Resultat. Drittbester Schweizer war der nicht für die Olympischen Spiele selektionierte Lars Forster.

sda