Biathlon

Jeremy Finello mit Schweizer Bestresultat ausserhalb der Top 10

SDA

17.2.2021 - 16:37

Jeremy Finello nimmt die Scheiben ins Visier. Das Schiessen klappte im Einzel weniger gut als das Laufen.
Jeremy Finello nimmt die Scheiben ins Visier. Das Schiessen klappte im Einzel weniger gut als das Laufen.
Keystone

Die Schweizer Männer überzeugen an der WM in Pokljuka im Einzel im Gegensatz zu den Frauen am Dienstag nicht. Das Bestresultat schafft Jeremy Finello mit Platz 17 nach drei Strafminuten.

Bitter verlaufen die Titelkämpfe bislang für Benjamin Weger. Der Walliser war als Team-Leader angereist und wird nun sogar den Massenstart verpassen. Dem Routinier wurden drei Minuten auf die mässige Laufzeit addiert, was nur den 47. Rang ergab. Im Sprint und dem Einzel lieferte er somit die beiden schwächsten Wettkämpfe in diesem Winter ab.

Serafin Wiestner und Martin Jäger beendeten den Wettkampf in den Positionen 43 und 75.

Der Dominator Johannes Thingnes Bö bleibt in Pokljuka weiterhin ohne Gold als Einzelperson. Zwei Strafminuten stiessen den Norweger vom Podest. Sein junger Landsmann Sturla Holm Laegreid und der Deutsche Arnd Peiffer räumten alle 20 Scheiben ab und gewannen Gold und Silber. Bronze holte der Norweger Johannes Dale. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

SDA