Coming-out

Orlik bedankt sich: «Wow, ich bin überwältigt»

lbe

8.3.2020

Zeigt sich nach seinem Outing von den positiven Reaktionen begeistert: Curdin Orlik.
Bild: Keystone

Nach seinem Outing wendet sich der Schwinger Curdin Orlik über Facebook an seine Fans und bedankt sich für die zahlreichen positiven Reaktionen. Der 27-Jährige will nun in einen neuen, freien Lebensabschnitt starten.

Als erster noch aktiver männlicher Spitzensportler der Schweiz bekennt sich Curdin Orlik am Freitag zu seiner Homosexualität. «Lieber bin ich frei als ängstlich. Ich bin so, ich kann nichts dafür. So bin ich geboren», erklärt der 27-Jährige. Er habe bereits lange mit dem Gedanken gespielt, sich nicht mehr verstecken zu müssen. Jetzt fühle er sich bereit und stark genug für diesen Schritt.

Das Coming-out wirft hohe Wellen, für Orlik gibt es viele Schulterklopfer – von allen Seiten. «Wow, ich bin überwältigt von der grossen Anzahl positiver Reaktionen, die ihr mir über die verschiedensten Kanäle habt zukommen lassen», bedankt sich der Bündner am Sonntag auf Facebook. «Mit euren wundervollen Feedbacks starte ich nun in einen neuen, offenen und freien Lebensabschnitt», richtet er den Blick nach vorne.

Zudem wendet er sich an seine engsten Bekannten: «Ein besonderer Dank geht an meine Eltern und alle anderen, die mich im Vorfeld unterstützt haben.» Bruder Armon Orlik hatte Curdin bereits am Freitag den Rücken gestärkt: «Dass sich mein Bruder outet, ist das Mutigste, das jemand machen kann. Ich bewundere ihn sehr dafür.»

Mehr zum Thema

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport