Schwalbe – LeBron James verstösst gegen die «Anti-Flopping-Regeln»

wer

14.2.2021

Nicht alltäglich: LeBron James liess sich zu einer Schwalbe hinreissen.
Bild: Keystone

Basketball-Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers und sein Teamkollege Kyle Kuzma sind von der NBA wegen Schauspielerei verwarnt worden. 

Wie die Liga mitteilt, werden beide Lakers-Spieler für Aktionen beim 115:105-Sieg gegen die Memphis Grizzlies am Vortag verwarnt, bei dem sie gegen die so genannten «Anti-Flopping-Regeln» verstossen haben.

James hatte im zweiten Viertel im Kampf um einen Rebound mit einem theatralischen Sturz einen Foul-Pfiff der Schiedsrichter provoziert. Kuzma war später in der Partie mit seinem Täuschungsversuch nicht erfolgreich.

Die aktuellen Flopping-Regeln wurden zur Saison 2012/13 eingeführt, um vorgetäuschte Fouls der NBA-Spieler zu sanktionieren, allerdings werden sie recht selten angewandt. In der aktuellen Saison sind James und Kuzma die Spieler sechs und sieben, die eine Verwarnung erhalten haben.

Die erste zieht keine Geldstrafe nach sich, erst nach der zweiten Verwarnung in einer Saison sind 5000 US-Dollar fällig. Mit jeder weiteren Verwarnung erhöht sich die Strafe. Ab der fünften ist eine Suspendierung möglich.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport