Super-Bowl-Sieger stirbt an den Folgen eines Hitzeschlags

wer

20.7.2019

Der ehemalige Football-Profi Mitch Petrus ist tot.
Bild: Getty

Der ehemalige American-Football-Spieler Mitch Petrus ist an einem Hitzschlag verstorben. Er wurde nur 32 Jahre alt. 

Der frühere Super-Bowl-Champion Mitch Petrus ist tot, wie «CBS News» meldet. Er starb bereits am Donnerstag an den Folgen eines Hitzeschlags im Alter von nur 32 Jahren in einem Krankenhaus in Carlisle, Arkansas. Zuvor hatte er tagsüber im Familienbetrieb gearbeitet – bei ausserordentlich heissen Temperaturen. 

Mit den New York Giants feierte Mitch Petrus 2011 seinen grössten Erfolg. Auch das Team trauert: «Wir sind traurig, von Mitchs Tod zu hören. Unsere Gedanken sind bei Mitchs Familie und Freunden», heisst es in einem Statement auf Twitter. Nach seiner Zeit bei den New York Giants zwischen 2010 und 2012 wechselte er zu den New England Patriots (2012) und beendete seine Karriere anschliessend bei den Tennessee Titans (2012).

Hitzewelle in den USA

Der Mittlere Westen und der Nordwesten der USA kämpft zurzeit mit einer Hitzewelle. Die Temperaturen in der Gegend, in der Mitch Petrus gearbeitet habe, seien an dem Tag auf bis zu 92 Grad Fahrenheit (umgerechnet über 34 Grad Celcius) geklettert. Petrus' Mutter habe dem Gerichtsmediziner erklärt, dass ihr Sohn während seiner Arbeit zwar Wasser getrunken, jedoch nicht genügend Elektrolyte aufgenommen habe, berichtet «CBS». Zuvor bestehende Erkrankungen bei Petrus seien nicht bekannt gewesen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport