Yellow Cup findet wegen Corona-Fällen nicht statt

jc, sda

5.1.2022 - 00:51

Der Yellow Cup der Handballer in Winterthur findet nicht statt. Sowohl im Team der Montenegriner als auch im Team der Portugiesen sind Corona-Fälle aufgetreten. Das Vierländerturnier wird um ein Jahr verschoben. (Archivbild)
Bild: Keystone

Der Yellow Cup der Handballer in Winterthur findet auch in diesem Jahr nicht statt.

jc, sda

5.1.2022 - 00:51

Sowohl im Team der Montenegriner als auch im Team der Portugiesen seien Corona-Fälle aufgetreten, teilten die Organisatoren des Vierländerturniers in der Nacht auf Mittwoch mit.

Weil damit gleich zwei Teams nicht anreisen könnten, sei es auch keine Option, ein Dreiländerturnier durchzuführen. Am Turnier nimmt neben den genannten Ländern und der Schweiz noch die Ukraine teil. Es hätte vom 7. bis am 9. Januar stattgefunden und wird nun auf den Jahreswechsel 2022/2023 verschoben.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren des Traditionsturniers die für Anfang Januar geplante 49. Austragung verschoben – damals wegen der Zuschauerbeschränkungen angesichts der Corona-Pandemie.

jc, sda