Welches ist das beste Tennis-Game?

Martin Abgottspon

15.1.2019

«Top Spin 4»: Gar nicht so schlecht für ein Spiel, das mittlerweile schon über sieben Jahre alt ist.
Bild: 2K Sports

Wer selbst einmal in Roger Federers Haut schlüpfen will, setzt sich ganz einfach vor die Konsole. Aber ist es tatsächlich so simpel? Gesucht: das beste Tennis-Videospiel aller Zeiten.

In Melbourne ist die neue Tennis-Saison bereits in vollem Gang. Bei den Kunststücken, die Federer, Wawrinka & Co. auf den Platz zaubern, bekommt man schnell Lust, selbst das Racket zu schwingen. Da das im Winter aber gar nicht immer so einfach ist, tut es im Notfall auch der Griff zum Gamepad.

Nur leider gestaltet sich die Suche nach einem guten Tennis-Spiel seit einigen Jahren als schwierige Aufgabe. Und das obwohl sich schon «Pong» als Urmutter aller Videospiele dem Tennis-Prinzip bediente. Mit «Mario Tennis Aces» erschien 2018 zwar ein ganz witziges Tennis-Spiel für die Nintendo Switch. Dieses eignet sich aber eher für einen spassigen Abend mit Freunden als für Spieler, die wert auf eine hochwertige Simulation legen.

Diesen Anspruch äusserte im vergangenen Jahr eigentlich «Tennis World Tour», es fiel jedoch bei sämtlichen Tests komplett durch. Etliche Bugs trüben den Spielspass immens. Beispielsweise ist es keine Seltenheit, dass Bälle einfach durch Spieler hindurchfliegen. Zudem präsentieren sich auch die Physik und die Bewegungen der Spieler total realitätsfremd und das Publikum spendet völlig willkürlich Applaus. Und die Optik? Die Spieler haben teilweise in etwa soviel Ähnlichkeit mit ihren Originalen wie die misslungene Büste von Cristiano Ronaldo mit seinem Vorbild. Das sagt schon alles.

Wer erkennt ihn? Gemäss «Tennis World Tour» sieht Alexander Zverev so aus.
Bild: Youtube
Diese Büste von  Cristiano Ronaldo sorgte für viel Gelächter im Internet.
Bild: Getty Images

Eine Reise in die Vergangenheit

 «Tennis World Tour» hatte eine grüne Wiese vor sich. Man hätte das Genre neu beleben können. Stattdessen war das Spiel gerüchteweise zwei Wochen vor Release gerade einmal zu 20 Prozent fertig.

Vorbei sind die Zeiten als die Entwickler von «Virtua Tennis» und «Top Spin» sich gegenseitig immer wieder zu Höchstleistungen antrieben. Deshalb muss man mittlerweile tatsächlich schon mehr als sieben Jahre zurückreisen, wenn man ein anständiges Tennisspiel finden will.

«Top Spin 4» war damals die letzte Ausgabe der Reihe aus dem Haus 2K Sports und ist bis heute wohl die beste Tennis-Simulation überhaupt. «Virtua Tennis 3» befindet sich zwar in etwa auf Augenhöhe, kann aber vor allem beim guten Stellungsspiel und dem genauen Timing nicht ganz mit «Top Spin 4» mithalten. Das Spiel überzeugt aber auch bis heute mit erstklassigen Animationen und einer guten Akustik. Dass die Spieler teilweise bei ganz einfachen Punkten etwas übertrieben jubeln, kann man «Top Spin 4» verzeihen. Umso bedauerlicher ist es, dass die Serie nie fortgesetzt wurde und niemand in die Bresche gesprungen ist.

Zurück zur Startseite