Marilyn Monroe: Verschollene Nacktszenen aufgetaucht

Cover Media

15.8.2018

Schauspielerin Marilyn Monroe drehte für ihren Film «Misfits» eine Nacktszene, die rausgeschnitten wurde.

Marilyn Monroe (†36) schrieb Filmgeschichte.

1961 stand die Schauspielikone für «Misfits – Nicht gesellschaftsfähig» das letzte Mal vor der Kamera. Ein Jahr später starb sie mit 36 Jahren an einer Überdosis. In dem Film werben verschiedene Männer um die Gunst der schönen Marilyn alias Roslyn. Dabei kommt die blonde Femme fatale Gay Langland, gespielt von Clark Gable (†59), in einer Szene näher – bedeckt ist sie lediglich mit einem Bettlaken. Doch bereits kurz nach dem Erscheinen des Films wurden Gerüchte laut, bei nicht verwendeten Aufnahmen habe Marilyn das Laken und somit alle Hüllen fallen gelassen. Regisseur John Huston (†81) hätte die Szene jedoch nicht für dem Film nutzen wollen, da er sie für unnötig für den weiteren Verlauf der Geschichte empfand. Und es geht noch weiter: Üblicherweise werden solche Aufnahmen zerstört – doch diesmal soll das nicht der Fall gewesen sein.

Sicher in einem Safe aufbewahrt

Der Schriftsteller Charles Casillo interviewte bei der Recherche für sein neues Buch über die Kult-Schauspielerin den Sohn des 1999 verstorbenen «Misfits»-Produzenten Frank Taylor (†83). Dabei brachte er unglaubliches in Erfahrung: Die Gerüchte seien tatsächlich wahr. Curtice Taylor (71) bewahrt nach eigenen Angaben Filmmaterial seines Vaters in einem Safe auf. Unter anderem die besagte, verschollen geglaubte Nacktszene mit Marilyn.

Charles Casillo erklärte gegenüber «Daily Mail», Taylors Sohn habe ihm erzählt, sein Vater soll gespürt haben, wie bahnbrechend und wichtig die Szene gewesen sei und habe deswegen beschlossen, sie aufzubewahren.

Damit sollte der Produzent Recht behalten. Marilyn gehört mittlerweile zu den legendärsten Schauspielerinnen aller Zeiten und löst auch über ihren Tod hinaus einen regelrechten Kult um ihre Person aus. Und noch aus einem weiteren Grund ist die nicht veröffentlichte Szene von grosser Bedeutung: Es wäre die erste Nacktszene einer Hollywoodproduktion in der US-amerikanischen Filmgeschichte gewesen. Ob die Nacktaufnahmen von Marilyn Monroe nachträglich veröffentlicht werden, ist jedoch noch unklar.

Längst verloren geglaubte Filmszenen mit Marilyn Monroe sind aufgetaucht - sie sind sicher in einem Safe aufbewahrt.
Source: Covermedia
Du kannst nicht immer 17 sein: Diese Stars waren viel älter als ihre Rolle
Die 30 schönsten Strand-Szenen der Filmgeschichte
Zurück zur Startseite