Becker über Pochers Ersteigerung: «Es geht darum, mir weh zu tun!»

Carlotta Henggeler

16.7.2019 - 10:11

Erzfeinde: Boris Becker und Oliver Pocher in «Alle auf den Kleinen» auf RTL 2013.
Keystone

Die Ex-Tennislegende und Comedian bekriegen sich schon seit Jahren. Jetzt hat Oliver Pocher bei einer Auktion zwei Pokale von Boris Becker ersteigert. Das tut dem einstigen Champion weh.

Boris Becker und Oliver Pocher sind längst bekannt für ihre hitzigen Diskussionen via Social Media. Seit Jahren zoffen sich die beiden öffentlich, wie nicht zuletzt diese Stichelei von Pocher auf Facebook zeigt. 

Beim britischen Auktionshaus Wyles Hardy konnten letzte Woche zahlreiche Trophäen und andere Erinnerungsstücke aus der Karriere der deutschen Tennis-Ikone ersteigert werden. Die Online-Auktion soll 750'000 Euro eingebracht haben. Geld, das der ehemalige Tennis-König gut brauchen kann, denn Becker soll Pleite sein. 

Mit dem Kauf eins auswischen

Ausgerechnet Erzrivale Oliver Pocher schlug bei der Auktion gleich doppelt zu. Laut «Bild» soll er zwei Glastrophäen für über 25'000 Euro ersteigert haben: «Er hat uns viele grandiose Nachmittage und Nächte vorm TV geschenkt. Jetzt sollten wir auch mal was zurückgeben. Ich habe meinen Teil gern dazu beigetragen», sagte der Comedian.

Worte, die Becker sauer aufstossen: «Bei dieser Versteigerung geht es nur darum, mir persönlich wehzutun, weil ich natürlich emotional an den Trophäen hänge», hatte Becker einmal gesagt.

Das sind die meist tätowierten Menschen der Welt

Zurück zur Startseite