Adele zeigt ihr Zuhause und verrät ihren Wunsch-Bond

hüt

26.10.2021

«Vogue» hat Adele in ihrem Zuhause in L.A. besucht. Im schnellen Frage-Antwort-Ping-Pong erfährt man allerlei über die Sängerin. Das sind unsere zehn Highlights.

hüt

26.10.2021

Die Youtube-Kommentarsektion gleicht normalerweise einer Müllhalde. Beim neuesten «Vogue»-Interview mit Adele ist das Gegenteil der Fall: Nichts als Sympathiebekundungen und Komplimente finden sich unter dem Video. Tatsächlich würde man die Sängerin am liebsten zu einem Bier ins nächste Pub einladen und mit ihr über die Spice Girls oder Prinz Harry plaudern – so bodenständig wirkt die Oscar-, Golden-Globe- und fünfzehnfache Grammy-Gewinnerin.

Adele trägt Trainerhosen und Schlabberpulli trotz sonnigem Los-Angeles-Wetter («typisch britisch, ich bin im Trainer») und begrüsst das «Vogue»-Team mit ihrem breiten Cockney-Akzent und strahlendem Lächeln. Und ihr Haar erst! Auf einer Hausführung beantwortet sie 95 Fragen und gibt dabei viel Persönliches und Absurdes preis.  

1. Sie ist eine Stubenhockerin

Das letzte Jahr sei für sie eine grosse Herausforderung gewesen, erzählt Adele. Sie habe in dieser Zeit gemerkt, was für eine Stubenhockerin sie sei: «Ich würde mein Haus wahrscheinlich nie verlassen, wenn ich nicht müsste.» Ihre momentane Lieblingsserie ist «Ted Lasso».

2. Sie achtet auf ihre Ernährung

Wie immer in den Promi-Häusern, die «Vogue» besucht, sieht auch diese Küche aus, als sei sie noch nie benutzt worden. Adele zieht gefühlt 50 verschiedene Obst- und Gemüsesorten aus einem Papiersack. Es gebe Gemüsesuppe zum Znacht. «Ich achte mittlerweile darauf, was ich meinem Körper zuführe.»

Ganz das Los-Angeles-Girl hat Adele Avocados eingekauft.
Screenshot Youtube/Vogue

3. Ihr denkwürdigster Fashion-Moment

Am liebsten denkt Adele an ihren Armani-Auftritt bei den Grammys 2012 zurück: «Ich war damals schwanger und habe dieses Kleid darum geliebt.»

Adele poses backstage with her six awards at the 54th annual Grammy Awards on Sunday, Feb. 12, 2012 in Los Angeles. Adele won awards for best pop solo performance for
Nicht nur das Kleid war denkwürdig: Adele konnte ihre Grammys mit beiden Armen kaum halten.
KEYSTONE

4. Das merkwürdigste Konzert-Erlebnis

Auf die Frage, was das Schrägste sei, das sie je an einem ihrer Konzerte beobachtet habe, erzählt Adele: «Eine Frau mittleren Alters, die zu viel getrunken hatte, ohnmächtig wurde und sich vollgepinkelt hat. Las Vegas, natürlich.»

5. Ihr Rat an ihr 19-jähriges Ich

«Dein Liebesleben wird noch viel schlimmer», gefolgt von diesem Gesichtsausdruck:

Queen of Heartbreak und Grimassen.
Screenshot Youtube/Vogue

6. Harry oder William?

Der Interviewer stellt ihr typisch englische Entweder-oder-Fragen. Die brisanteste darunter: «Prinz Harry oder Prinz William?» Adele ist Team Harry.

Zwischen Noah und Liam Gallagher wählt sie Liam («Definitiv! Ohne Zweifel!») und entscheidet sich für die Spice Girls statt die Beatles («Ich weiss, das ist etwas unfair.»)

7. Ihr wertvollster Besitz

Was freut das Herz einer schwerreichen Frau wie Adele, die sich alles kaufen kann, was sie will? Ein eingerahmter Kaugummi von Céline Dion. Es ist ein Geschenk von James Corden, der die «My heart will go on»-Sängerin  zum Carpool-Karaoke getroffen hat. 

Adele ist ein riesiger Dion-Fan und nennt deren Kaugummi ihren wertvollsten Besitz.
Screenshot Youtube/Vogue

8. Das neue Album

Adeles neues Album «30», das am 19. November erscheint, sei ihr bisher persönlichstes, sagt die Sängerin. Sie verarbeitet darin unter anderem ihre Trennung von Ex-Mann Simon Konecki, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Die Frage nach dem grössten Risiko, das sie je eingegangen sei, beantwortet sie denn auch offen mit: «Meine Ehe aufgeben.»

9. Der nächste James Bond

Adeles Wunschkandidat als nächster 007 ist Jonathan Majors. Jonathan wer? Der Amerikaner spielte unter anderem in «The Last Black Man in San Francisco» oder Spike Lees «Da 5 Bloods» mit.

Müsste sie sich für einen Briten entscheiden, fiele Adeles Wahl auf Idris Elba.

epa09493500 US actor Jonathan Majors poses for photographers at the world premiere of the new James Bond film 'No Time To Die' at the Royal Albert Hall in London, Britain, 28 September 2021. The 25th movie in the James Bond series opens in British theaters on 30 September 2021.  EPA/NEIL HALL
Ihn wünscht sich Adele als nächsten James Bond: der US-amerikanische Schauspieler Jonathan Majors, hier an der «No Time To Die»-Premiere in London.
EPA

10. Ihre alternative Berufswahl

Was würde sie tun, wenn sie nicht eine der erfolgreichsten Sängerin aller Zeiten wäre? «Ich würde trotzdem kleine Gigs in Pubs mit meiner Gitarre spielen. Obwohl ich sicher bin, dass niemand kommen würde, um mich zu sehen», sagt Adele. «Bevor das alles passiert ist, wollte ich aber Englischlehrerin werden.»