Lady Gaga lässt alle Hüllen fallen

dpa/hüt

4.11.2021

Hüllenlos und offen wie nie: Lady Gaga spricht über die heftigen Dreharbeiten zu «House of Gucci» und ziert zwei «Vogue»-Cover – eine Premiere in der Geschichte des Modemagazins.

dpa/hüt

4.11.2021

Popstar und Schauspielerin Lady Gaga verlangte ihre Rolle im neuen Film «House of Gucci» psychisch viel ab. Sie habe sich so in ihre Rolle als Patrizia Reggiani in dem hochkarätig besetzten Drama hineingesteigert, dass sie den Bezug zur Realität verloren habe.

«Ich hatte irgendwann gegen Ende der Dreharbeiten psychische Schwierigkeiten», sagte die 35-Jährige der britischen «Vogue».

«Ich war entweder in meinem Hotelzimmer und lebte und sprach als Reggiani, oder ich war am Set, lebte und sprach als sie.» Bei einem privaten Spaziergang in Italien sei Gaga in Panik geraten, weil sie nicht mehr zwischen Filmset und Wirklichkeit habe unterscheiden können.


«House of Gucci» von Regisseur Ridley Scott kommt am 2. Dezember in die Kinos. Besetzt ist der Film auch mit Adam Driver, Jared Leto und Al Pacino.

Youtube


Im Vorfeld des Kinostarts ziert Lady Gaga die Dezember-Ausgabe der «Vogue», und zwar sowohl der italienischen als auch der britischen Ausgabe. Eine Premiere in der Geschichte der Modezeitschrift. 

Starfotograf Steven Meisel setzte die Sängerin mit verschiedenen Looks glamourös in Szene. Am meisten Aufmerksamkeit dürfte jedoch das Bild erhalten, auf dem Gaga gar keine Kleider trägt.