So ändert sich die Prämie in deinem Kanton

28.9.2021

Die Karte zeigt die durchschnittliche Veränderung der Krankenkassenprämien in den Kantonen.
BAG

Mit 2,1 Prozent sinken die Krankenkassenprämien im Kanton Basel-Stadt am stärksten, im Kanton Obwalden steigen sie hingegen um 1,4 Prozent. Die Kantone im Vergleich. 

28.9.2021

Die Krankenkassenprämien sinken im kommenden Jahr – erstmals seit 2008. Im Mittel sind die Prämien 0,2 Prozent tiefer als im laufenden Jahr. Je nach Kanton können die Durchschnittsprämien dabei um 1,4 Prozent (Kanton Obwalden) ansteigen oder aber um 2,1 Prozent (Basel-Stadt) tiefer ausfallen.

Kantonale monatliche mittlere Prämien über alle Altersklassen:

Alle Angaben in Franken, ausser die Veränderung in Prozent in der fünften Spalte.
Keystone-SDA

Die mittlere monatliche Prämie für Kinder sinkt gemäss BAG nächsten Jahr um 0,3 Prozent. Sie beträgt neu 99.60 Franken.

Die monatliche mittlere Prämie für Kinder bis 18 Jahre:

Alle Angaben in Franken, ausser die Veränderung in Prozent in der fünften Spalte.
Keystone-SDA

Die mittlere monatliche Prämie für Erwachsene ab 26 Jahren sinkt gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) um 0,3 Prozent auf 378.80 Franken. 

Die monatliche mittlere Prämie für Erwachsene ab 26 Jahren:

Alle Angaben in Franken, ausser die Veränderung in Prozent in der fünften Spalte.
Keystone-SDA

Seit 2011 ist die mittlere Prämie im Durchschnitt jährlich um 2,4 Prozent angestiegen, seit Inkrafttreten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung 1996 betrug die jährliche Erhöhung sogar 3,5 Prozent.

BAG