Abenteurer erkundet Alaska – mit dem Velo

12.1.2019 - 18:00, hgm-press/jfk

David Canales erkundet die Gegend um den Knik-Gletscher in Alaska mit dem Velo – vorzugsweise im bitterkalten Winter bei zugefrorenen Flüssen.
Bild: hgm-press
Auf breiten Reifen durch das ewige Eis.
Bild: hgm-press
Gut eingemummt nimmt es der 33-Jährige auch mit Schlittenhunden auf.
Bild: hgm-press
«Mit dem Velo durch einen gigantischen Tunnel aus Eis zu fahren, das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl», findet Canales.
Bild: hgm-press
Wenn Canales mit seiner Frau Julie (31) und seinen Freunden Paul School (35) und Eric Zoesch (30) unterwegs ist, gibt es immer jemanden, der spektakuläre Fotos schiessen kann.
Bild: hgm-press
An den Handschuhen sollte bei solch einer Velotour nicht gespart werden.
Bild: hgm-press
Allein in der weissen Wildnis.
Bild: hgm-press
Das Abenteuer steht bei Canales an erster Stelle, mit der Kamera möchte er lediglich die atemberaubende Landschaft einfangen.
Bild: hgm-press
Nicht selten reisst Canales bei Temperaturen um die minus zwölf Grad Celsius zehn Stunden Zeit auf dem Velo runter.
Bild: hgm-press

Der Knik-Gletscher in Alaska ist eine beliebte Touristenattraktion. Doch mit einem untypischen Verkehrsmittel lassen sich dort auch ungewöhnliche Routen ausprobieren.

40 Kilometer lang und acht Kilometer breit erstreckt sich der Knik-Gletscher in den Chugach Mountains im US-Bundesstaat Alaska. Der Fotograf David Canales begab sich hier auf eine ganz aussergewöhnliche Reise durchs ewige Eis.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Touring Denali

Ein Beitrag geteilt von David Canales (@dcanak1) am

«Wenn die Flüsse im Winter komplett zugefroren sind, dann kann man die Region auch auf dem Velo erkunden», schwärmt der 33-Jährige. «Mit dem Velo durch einen gigantischen Tunnel aus Eis zu fahren, das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl.»

«Das Abenteuer steht bei mir an erster Stelle. Mit meiner Kamera versuche ich lediglich, die atemberaubende Landschaft, die mir auf meinen Touren begegnet, einzufangen.»

Veloland Schweiz: Die schönsten Routen am Wasser

Nicht selten radelt David bis zu zehn Stunden bei Temperaturen um die minus zwölf Grad Celsius. Begleitet wird er dabei häufig von seiner Frau Julie (31) und seinen Freunden Paul School (35) und Eric Zoesch (30). «Ich sage ihnen immer, dass sie grelle Farben tragen sollen, damit man sie auf den Fotos später gut sehen kann.»

Mit dem Velo an Irlands Küste entlang
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel