Rod Stewart kämpft gegen Plastikmüll: «Stoppt Einwegflaschen»

gusi

13.11.2018

Gegen Plastikmüll – Rod Stewart singt als Schildkröte für den Umweltschutz

Gegen Plastikmüll – Rod Stewart singt als Schildkröte für den Umweltschutz

Angeführt von einer animierten Meeresschildkröte singt ein Chor auf einem Hügel aus Plastik- abfall den Song: «Now is the time for change». Synchronisiert wird die Meeresschildkröte von dem britischen Sänger Rod Stewart.

13.11.2018

Seine Songs sind Welthits. Der geadelte britische Sänger Rod Stewart nutzt seinen Erfolg nun für den Umweltschutz. Der 73-Jährige schlüpft dafür in die Rolle einer Schildkröte.

Sir Rod Stewart setzt seine unverwechselbare Stimme im Kampf gegen den Plastikmüll ein. In einer neuen Umweltkampagne fordert er die Bevölkerung auf, komplett auf Einwegflaschen zu verzichten.

Im Videoclip ist seine Stimme klar zu erkennen, doch aus welchem Mund sie kommt, ist eher ungewöhnlich. Für die Kampagne schlüpft der Brite in die Rolle einer animierten Schildkröte. 

Die Stimme und die Frisur sind unverkennbar. Rod Stewart als Schildkröte, die sich gegen den Plastik in den Weltmeeren zur Wehr setzt.
SodaStream International

Der Umwelt-Song trägt den Titel «Now is the Time for Chance» (Jetzt ist die Zeit umzudenken). Auch im Refrain ist die Botschaft klar und deutlich: «We can still make this right again, we can still save ourselves, Oceans are the springs of life» (Wir können es noch immer richtig machen, wir können uns noch immer selber retten, die Meere sind die Quellen des Lebens).

Fünf Billionen Plastikteile in den Weltmeeren

Stewart und die Macher des Clips sprechen damit die veheerenden Auswirkungen des Plastikmülls auf die Ozeane an. Nach neusten Studien schwimmen in den Weltmeeren bereits mehr als fünf Billionen Plastikteile. Verseucht sind auch die Strände. 73 % des Mülls besteht hier aus Zigarettenfiltern, Flaschen, Flaschenverschlüssen, Verpackungen, Tüten und Styropor. Und die Welt produziert Plastik munter weiter: 1950 waren es noch 2,1 Millionen Tonnen, 2015 satte 406 Millionen Tonnen. Pro Minute werden auf dem Globus heute fast eine Million Kunststoff-Getränkeflaschen verkauft.

«Ich Liebe unsere Ozeanen und die Meereslebewesen. Ich freue mich sehr, meine Stimme und meine Unterstützung für diese Kampagne zu leihen», sagte Stewart. «Wenn es hilft, das Bewusstsein zu schärfen und einfache Veränderungen wie die Umstellung auf Mehrwegflaschen zu bewirken, dann fühle ich mich geehrt, ein Teil davon zu sein.»

Mitlanciert wurde die Kampagne von den Machern von SodaStream-Flaschen. Das israelische Unternehmen, das im August von Pepsi gekauft wurde, will sich damit als Produzent von Mehrwegflaschen ins Bewusstsein rufen.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite