619 Corona-Neuansteckungen im Kanton Bern

sr, sda

10.12.2020 - 13:59

Die Zahl der positiv ausgefallenen Coronatests im Kanton Bern steigt weiter an.
Keystone

Im Kanton Bern ist es seit Mittwoch zu 619 weiteren Ansteckungen mit dem Coronavirus gekommen. Das teilte der Kanton Bern am Donnerstag mit. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen den dritten Tag hintereinander angestiegen.

Am Montag hatte der Kanton Bern noch 218 Neuinfektionen registriert, in den Folgetagen waren es 448, 576 und nun eben 619. Einen ähnlich hohen Wert verzeichnete der Kanton Bern letztmals am 25. November, als 614 Neuinfektionen gemeldet wurden.

Auch die Zahl der Personen mit einer Coronainfektion in einem Spital stieg von Mittwoch auf Donnerstag an, nämlich von 308 auf 318 Menschen. 56 davon liegen auf der Intensivstation, 47 werden künstlich beatmet.

Die Zahl der an oder mit Covid-19 verstorbenen Personen im Kanton Bern stieg um dreizehn auf 482 Menschen an. Covid-19 ist die vom Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit.

Gewerbe gegen scharfe Massnahmen

Auch der Gewerbeverband Berner KMU meldete sich am Donnerstag zur Coronakrise zu Wort. In einem offenen Brief an den Regierungsrat spricht er sich gegen zusätzliche Einschränkungen bei Läden, Märkten und Freizeitbetrieben aus. Der Bundesrat schlägt vor, diese Betriebe ab dem kommenden Samstag um 19 Uhr zu schliessen und keine Sonntagsverkäufe zuzulassen.

Anlass für den offenen Brief der Berner KMU ist, dass sich die Kantonsregierung am Mittwoch zu den vom Bundesrat bekanntgegebenen Plänen geäussert hat. Der Bundesrat hat die Massnahmen bei den Kantonen in eine Konsultation gegeben.

Der Berner Gewerbeverband schreibt, es sei nicht nachgewiesen, dass in diesen Betrieben eine erhöhte Ansteckungsgefahr bestehe. Die neuen Massnahmen des Bundes würden den Detailhandel und viele kleingewerblichen Betriebe «existenziell bedrohen».

Zurück zur Startseite

sr, sda