Meinungsaustausch

Berner Regierung und Thuner Gemeinderat treffen sich trotz Corona

sr, sda

17.2.2021 - 14:28

Im Erdgeschoss dieses Gebäudes in Bern fand das Treffen zwischen Berner und Thuner Regierung statt. (Archivbild)
Im Erdgeschoss dieses Gebäudes in Bern fand das Treffen zwischen Berner und Thuner Regierung statt. (Archivbild)
Keystone

Die Berner Kantonsregierung und die Thuner Stadtregierung haben sich am Mittwoch in Bern zu einem Meinungsaustausch getroffen. Das Treffen, das alle zwei Jahre stattfindet, wurde trotz Coronapandemie reell in der Halle des Berner Rathauses durchgeführt.

Wie der Kanton Bern und die Stadt Thun in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben, war es den beiden Seiten wichtig, trotz der Pandemie am Treffen festzuhalten. Gerade die Gesundheitskrise zeige, wie wichtig und notwendig eine gute Koordination und ein konstruktiver Austausch zwischen dem Kanton und den Städten seien.

Generell dienten solche Treffen dazu, aktuelle Themen zu besprechen, gemeinsame Interessen zu lokalisieren und die Beziehungen zu stärken. Beim Treffen wurden die Abstandsvorschriften eingehalten und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen Masken. Auf den bei solchen Treffen üblichen gesellschaftlichen Teil wurde verzichtet.

Besprochen wurden unter anderem regionale Ausbildungszentren für den Zivilschutz, die digitale Verwaltung und die digitale Archivierung sowie die Schulinformatik. Unmittelbare Beschlüsse gab es keine – ausser dass vereinbart wurde, den Informationsaustausch auf allen Ebenen zu intensivieren.

Zurück zur Startseite

sr, sda