Europa- und Conference Qualifikation

FCZ dreht frühen Rückstand +++ Niederlagen für YB und Basel

Redaktion blue Sport

18.8.2022

Vorteil FCZ: Beim Exilspiel in St.Gallen setzen sich die Zürcher mit 2:1 durch.
Vorteil FCZ: Beim Exilspiel in St.Gallen setzen sich die Zürcher mit 2:1 durch.
KEYSTONE

Der FC Zürich startet als einzige Schweizer Mannschaft erfolgreich in die europäischen Playoffs. Der FCZ schlägt den schottischen Vertreter Heart of Midlothian mit 2:1. Für YB und Basel setzt es 0:1-Niederlagen ab.

Redaktion blue Sport

18.8.2022

Innerhalb von nicht einmal drei Minuten schoss der FCZ im St. Galler Exil mehr Tore als in fünf Super-League-Partien zusammen. In der 32. Minute traf Adrian Guerrero per Volley nach einem Abschlag von Yanick Brecher und missglücktem Kopfball eines schottischen Verteidigers, in der 34. hämmerte Blerim Dzemaili eine abgelenkte flache Hereingabe von Guerrero aus zwölf Metern ins Netz. 167 Sekunden quetschten sich zwischen die beiden Treffer des FCZ

Gemessen an den Stärkeverhältnissen – die Hearts wurden erst spielbestimmend, als sich der FCZ zurückzog – holte der FCZ zu wenig heraus aus seiner Überlegenheit, zumal die Defensive des Gegners bereits nach sieben Minuten durch eine Verletzung geschwächt wurde. Die letzte Chance zu einem weiteren Tor aus einer Vielzahl an vielversprechenden Möglichkeiten liess der eingewechselte Fabian Rohner nach einem gefährlichen Konter in der 90. Minute ungenutzt.

YB unterliegt Anderlecht

Eine halbe Stunde lang sah alles gut aus für die Young Boys. Die Berner griffen an und schnürten den belgischen Rekordmeister mit dem Selbstvertrauen einer in dieser Saison noch ungeschlagenen Mannschaft ein. Das 1:0 schien nur eine Frage der Zeit. Aber bis auf die Chancen von Cedric Itten und Fabian Rieder in den ersten zehn Minuten blieben die ganz gefährlichen Aktionen aus. Und langsam schlichen sich Ungenauigkeiten ins YB-Spiel ein. Die Partie verflachte.

Ein individueller Fehler sorgte dann für das Gegentor: Meschack Elia wollte in der 57. Minute nach einem Eckball zusammen mit Nicolas Moumi Ngamaleu den Konter lancieren. Sein Kopfball landete aber im eigenen Strafraum und ideal für Wesley Hoedt, wovon am Ende der für YB unglücklich verlaufenen Aktion Verteidiger-Kollege Hannes Delcroix als Torschütze profitierte. Erst nach dem Rückschlag fanden die Young Boys vor gut 18'000 Zuschauern im Wankdorf ihren Offensivgeist wieder und hatten einige gute Ausgleichsmöglichkeiten, unter anderem durch einen Freistoss von Rieder, der von der Latte abprallte. Für Raphaël Wicky war es eine bittere erste Niederlage als YB-Trainer.

Basler Eigentor der Unterschied in Sofia

Wickys Basler Kollege Alex Frei musste einmal mehr mitansehen, wie seine Spieler Grosschancen ungenutzt liessen. Sekunden vor der Pause scheiterte Liam Millar solo an CSKA Sofias brasilianischem Goalie Gustavo Busatto, bekam den Ball aber nochmals in die Füsse und war beim Versuch für Dan Ndoye querzulegen glücklos. In der Nachspielzeit war es dann Zeki Amdouni, der aus guter Position anstatt das Tor einen Gegenspieler traf.

Im Gegensatz zu anderen Partien in dieser Saison war die Effizienz aber nicht das Hauptproblem. Denn der FC Basel brachte nach den ersten starken fünf Minuten spielerisch nicht mehr viel zustande. CSKA Sofia wurde stärker und verdiente sich den Sieg, auch wenn das 1:0 durch ein Eigentor von Basels Aussenverteidiger Sergio Lopez glückhaft zustande kam. Wie in der letzten Runde gegen Bröndby Kopenhagen, als es auch auswärts ein 0:1 absetzte, muss es Basel nun vor eigenem Anhang richten. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt.

Telegramme

CSKA Sofia - Basel 1:0 (0:0)

SR Strukan (CRO). - Tor: 70. Lopez (Eigentor) 1:0.

CSKA Sofia: Busatto; Turizov, Mattheij, Koch, Petrov; Youga; Jomov (68. Tufegdzic), Vion (83. Geferson), Lindseth, Mauricio; Moreno Alvarez (59. Bamba).

Basel: Hitz; Lopez, Adams Nuhu, Comas, Pelmard; Diouf, Burger (80. Szalai); Ndoye, Frei, Millar; Amdouni.

Bemerkungen: Basel ohne Zeqiri, Augustin, Essiam und Sène (alle verletzt). Verwarnungen: 22. Adams Nuhu (Handspiel). 30. Amdouni (Foul). 74. Turizov (Foul). 81. Diouf (Foul). 82. Vion (Foul). 85. Lopez (Foul).

Zürich - Heart of Midlothian 2:1 (2:1)

St. Gallen. - 7958 Zuschauer. - SR Frankowski (POL). - Tore: 22. Shankland (Foulpenalty) 0:1. 32. Guerrero 1:1. 34. Dzemaili 2:1.

Zürich: Brecher; Omeragic, Kryeziu, Mets (83. Aliti); Boranijasevic, Dzemaili (74. Conde), Selnaes, Marchesano, Guerrero; Wjunnyk (70. Rohner), Avdijaj (70. Gnonto).

Heart of Midlothian: Gordon; Atkinson (46. Michael Smith), Kingsley, Halkett (7. Sibbick), Rowles; McKay, Haring (70. Boyce), Devlin, Cochrane; Shankland (93. Ginnelly), Grant (69. Forrest).

Bemerkungen: Zürich komplett, Heart of Midlothian ohne Baningime. Verwarnungen: 21. Marchesano (Reklamieren). 47. Guerrero (Foul). 86. Sibbick (Foul). 92. Michael Smith (Foul).

Live-Ticker zur Nachlese

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 90.
    CSKA Sofia – FC Basel 1:0

    Der Befreiungsschlag für Alex Frei in Basel bleibt weiter aus. Ein ernüchternder Auftritt in Sofia geht nach einem Eigentor durch Sergio Lopez mit 0:1 verloren. Zwar darf sich der FCB vor dem Heimspiel weiterhin Hoffnung auf die Conference-League-Qualifikation machen, es ist aber eine klare Leistungssteigerung notwendig.  

  • 90.
    Young Boys – Anderlecht 0:1

    Am Einsatz lag es bei den Bernern heute nicht. Die YB-Akteure kämpften bis zur letzten Minute, waren aber während der gesamten 90 Minuten zu wenig zwingend. Bitter, dass der Siegtreffer der Belgier nach einem YB-Fehler zustande kam. Noch ist aber in diesem Duell überhaupt nichts gelaufen.

  • 90.
    FC Zürich – Heart of Midlothian 2:1

    Schlusspfiff in St.Gallen: Der FC Zürich schlägt Heart of Midlothian mit 2:1 und geht so mit einem leichten Vorteil ins Rückspiel in Schottland. Die tore der Zürcher erzielen Guerrero in der 32. und Dzemaili in der 34. Minute.

  • 89.
    Rohner verpasst Entscheidung für den FCZ

    Kurz vor Schluss hat Fabian Rohner das 3:1 für Zürich auf dem Fuss. Der setzt sich mit unglaublichem Tempo durch, verpasst aber den Ball zum Schluss zur Mitte auf den völlig freien Marchesano zu spielen. Stattdessen scheitert er mit einem Abschluss aus spitzem Winkel. Weiter 2:1.

  • 70.
    CSKA Sofia – FC Basel 1:0

    In der 70. Minute löst sich die linke Basler Abwehrseite bei einem Angriff des Heimteams urplötzlich in Luft auf. Sofia darf unbedrängt eine scharfe Flanke zur Mitte schlagen, die am zweiten Pfosten von Lopez auch noch unglücklich ins eigene Tor abgelenkt wird. Au Backe!

  • 60.
    Rieder knallt Freistoss an die Latte

    Fast die postwendende Antwort der Berner. Nach einem Handspiel ballert Rieder den anschliessenden Freistoss aus spitzem Winkel an die Latte. Weiter 0:1.

  • 57.
    YB – Anderlecht 0:1

    Viel Pech für die Young Boys. Nach einem bereits geklärten Eckball spielt Elia den Ball völlig unnötig zurück in die Gefahrenzone – und dann auch noch zu einem Gegner. Nach einer Flanke folgt dann ganz viel Billard im Berner Strafraum, bis Hannes Delcroix den Ball schlussendlich über die Linie drückt. 0:1.

  • 46.
    Weiter geht's!

    Alle drei Spiele sind wieder angepfiffen.

  • 45.
    Pausentee für die Schweizer Teams

    FC Zürich – Heart of Midlothian 2:1

    Young Boys – Anderlecht 0:0

    CSKA Sofia – Basel 0:0

  • 44.
    Millar und Ndoye verpassen Basler Führungstreffer

    Nach einem herrlichen Steilpass von Fabian Frei ist es zuerst Millar, der im Eins gegen Eins an Torhüter Busatto scheitert, dann verpasst auch Ndoye am zweiten Pfosten. Weiter 0:0.

  • 34.
    FC Zürich – Heart of Midlothian 2:1

    Spiel gedreht! Ein blitzschneller Doppelpack des FCZ stellt das Spiel in St.Gallen auf den Kopf. Nachdem die Schotten den Ball auf der rechten Abwehrseite nicht wegbringen, ist es Dzemaili der nach einem flachen Ball in die Mitte mutterseelenallein auf Höhe des Elfmeterpunkts abziehen kann. 2:1.

  • 32.
    FC Zürich – Heart of Midlothian 1:1

    Der FCZ ist wieder zurück im Geschäft. Guerrero nutzt eine schlechte Kopfballabwehr nach einem weiten Ball der Zürcher gnadenlos aus und hämmert den Ball per Volley in die Maschen.

  • 21.
    FC Zürich – Heart of Midlothian 0:1

    Lawrence Shankland schiesst die Schotten in St.Gallen in der 21. Minute per Penalty in Führung. Verursacher des Elfmeters war Ole Selnaes, der nach dem allerersten Vorstoss der Gäste seinem Gegenspieler im Strafraum ganz klar auf den Fuss steht.

  • 9.
    Itten beinahe mit der YB-Führung

    Nach einem gefährlichen Eckball von Fabian Rieder ist es Cedric Itten, der am ersten Pfosten nahezu frei zum Kopfball kommt. Der Schweizer Nationalspieler setzt das Leder aber knapp neben den Pfosten.

  • 1.
    Los geht's!

    Pünktlich um 19.00 Uhr werden alle drei Spiele mit Schweizer Beteiligung angepfiffen.

  • #
    Die Aufstellung des FC Zürich
  • #
    Die Aufstellung des FC Basel
  • #
    Die Aufstellung der Young Boys
  • Hallo ...

    ... und herzlich willkommen zum Fussball-Abend auf blue News. Der FC Zürich, der FC Basel und YB bestreiten heute ihre Hinspiele in den Playoffs zur Europa- und Conference League. Die Zürcher empfangen im Kybunpark in St.Gallen den schottischen Vertreter Heart of Midlothian, YB lädt zum Knüller gegen Anderlecht und der FC Basel tritt in Sofia an. Hier halten wir dich über das Geschehen auf dem Laufenden.

Wie bereitet sich ein Kommentator auf ein Champions-League-Spiel vor?

Wie bereitet sich ein Kommentator auf ein Champions-League-Spiel vor?

Qarabag gegen Viktoria Pilsen – keine alltägliche Begegnung in der Champions League. Wie sieht die Vorbereitung eines Kommentators auf eine solche Partie aus? blue Sport Kommentator Stefan Flückiger nimmt uns auf einen kleinen Rundgang mit.

17.08.2022

Diese Schweizer Spieler haben einen neuen Verein

Diese Schweizer Spieler haben einen neuen Verein

Embolo, Freuler, Mbabu und Co. Eine aktuelle Liste der Schweizer Spieler, die in diesem Sommer für einen neuen Arbeitgeber auflaufen.

19.08.2022