Ausgangssperre

Ex-U21-Nati-Spieler Prijovic in Serbien verhaftet

wer / DPA

4.4.2020

Aleksandar Prijovic: In der Super League war der serbisch-schweizerische Doppelbürger für den FC Sion und den FC Lausanne-Sport aktiv.
Bild: Keystone

Der ehemalige Schweizer U21-Nationalspieler Aleksandar Prijovic ist in Belgrad verhaftet worden, weil er die von der Regierung verfügte Corona-Ausgangssperre missachtete.

Der inzwischen für Serbien spielende Prijovic habe sich entgegen der Bestimmungen der Behörden mit 19 anderen Personen in einem Hotel getroffen, heisst es in einem Polizeibericht. Der 29 Jahre alte Spieler stammt aus St. Gallen, spielt aber inzwischen für das Heimatland seiner Vorfahren.

Prijovic spielte in der Super League für Lausanne und Sion. 2018 schoss er im Trikot von PAOK Saloniki mit zwei Treffern in den Qualifikationsspielen zur Champions League den FC Basel fast im Alleingang aus dem Wettbewerb. Mittlerweile ist der Stürmer bei Al-Ittihad Dschidda in Saudi-Arabien unter Vertrag.

Prijovic ist der zweite serbische Fussballprofi nach Luka Jovic, der in Belgrad gegen die geltenden Regeln wegen der Coronavirus-Pandemie verstossen hat. Der frühere Bundesligaspieler Jovic war vor knapp zwei Wochen nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur «Tanjug» trotz zweiwöchiger Quarantäne nach der Ankunft aus Madrid ausserhalb seiner Wohnung erwischt worden. Serbische Boulevardblätter wie «Blic» hatten dem Real-Spieler vorgeworfen, in der Hauptstadt gefeiert zu haben. Jovic hatte hingegen von einem Gang zur Apotheke gesprochen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport