BVB-Torjäger

Haaland schwärmt von Bayern: «Ich schaue jedes Spiel von ihnen»

jar

24.2.2021

Erling Haaland verrät, dass er sich viel von den Bayern-Stars abschaut.
Erling Haaland verrät, dass er sich viel von den Bayern-Stars abschaut.
Bild: Keystone

Mit ihren Transfers zu den Bayern sorgten Mario Götze und Mats Hummels für grossen Ärger bei den Fans von Borussia Dortmund. Müssen die BVB-Anhänger nun den nächsten Abgang zum grossen Rivalen befürchten?

Zumindest macht Erling Haaland keinen Hehl daraus, dass er Bayern München für ein «fantastisches Team» hält. Das deutsche Onlineportal «Spox» zitiert den Stürmer aus einem Interview mit dem norwegischen Sender «Viaplay Football».

Da schwärmt Haaland vor allem von Robert Lewandowski: «Der Typ ist einfach verrückt. Wenn ich ein Tor erziele, sage ich mir: ‹Okay, jetzt bin ich ihm ein Tor näher gekommen.› Aber dann macht er einfach mal wieder einen Hattrick, als wäre es etwas Alltägliches.»

Er könne viel von dem 32-jährigen Bayern-Angreifer, der die Bundesliga-Torjägerliste mit 26 Toren vor Frankfurts André Silva (18) und Haaland (17) anführt, lernen. «Er ist vor allem technisch und im Kombinationsspiel sehr gut. Da kann ich mir viel abgucken», so der Norweger. Und weiter: «Ich schaue jedes Bayern-Spiel und lerne von all ihren Spielern viel. Lewandowskis Mitspieler wissen immer, wo er steht, und er schafft es immer, am richtigen Ort zu sein und ihre Angriffe abzuschliessen.»

«Es tut mir ein bisschen Leid für dich» – Haalands Entschuldigung an Petric

«Es tut mir ein bisschen Leid für dich» – Haalands Entschuldigung an Petric

Dortmunds neuer Shootingstar Erling Braut Haaland entschuldigt sich bei Teleclub-Experte Mladen Petric, dass in Dortmund jetzt niemand mehr über ihn redet. Im F2F mit Petric verrät der Norweger zudem, wer sein Idol was die Champions League ausmacht.

11.03.2020

ManUtd-Coach Solskjaer: «Habe Kontakt mit Haaland»

Erst am Dienstag hatte Haalands Berater Mino Raiola bei BBC offen über die Situation seines Klienten gesprochen und gesagt, dass sich «nur maximal zehn Klubs» den erst 20-Jährigen leisten könnten und «ihm die Bühne bieten, die du gerne hättest, wenn du in Dortmund warst».

Vier dieser Klubs wären in England. Und einer davon bestimmt Manchester United. Dass die «Red Devils» sehr an Haaland interessiert sind, gilt als offenes Geheimnis. Zumal Trainer Ole Gunnar Solskjaer seinen Landsmann bestens kennt: Er coachte Haaland zwischen 2017 und 2018 beim norwegischen Klub Molde.

Solskjaer verrät am Mittwoch bei der Pressekonferenz vor dem Sechzehntelfinal-Rückspiel am Donnerstag in der Europa League gegen Real Sociedad (Hinspiel 4:0), dass er «noch immer Kontakt» mit Haaland habe: «Es ist grossartig, zu sehen, zu welchem Spieler er sich entwickelt hat. Er ist in Dortmund und ich wünsche ihm alles Gute. Mal sehen, was danach kommen wird.»

Haalands Vertrag beim BVB läuft noch bis 2024, sein Marktwert beträgt gemäss «Transfermarkt» 110 Millionen Euro. 

Lazio – Bayern 1:4

Lazio – Bayern 1:4

Der FC Bayern München steht dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale. Der Titelverteidiger setzte sich im Achtelfinal-Hinspiel souverän mit 4:1 bei Lazio Rom durch.

23.02.2021

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport