Marcel Reif: «Ich weiss, dass Seoane bei Gladbach Thema ist»

tbz

22.2.2021

Reif: «Ich traue Seoane die Bundesliga zu»

Reif: «Ich traue Seoane die Bundesliga zu»

Die Gerüchteküche um YB-Trainer Gerardo Seoane brodelt: Wechselt er im Sommer zu Mönchengladbach? Marcel Reif weiss, wie es um die Verhandlungen steht.

22.02.2021

Die Gerüchteküche um YB-Trainer Gerardo Seoane brodelt. Nun äussert sich auch «blue Sport»-Experte Marcel Reif zum Thema Gladbach-Wechsel. Er weiss: Die Fohlen wollen den nächsten Schweizer.

Geht er oder geht er nicht? Die Wechselgerüchte rund um YB-Trainer Gerardo Seoane nehmen nach dem spektakulären 4:3-Sieg der Berner in der Europa League über Bayer Leverkusen rasant zu. Borussia Mönchengladbach sucht weiterhin einen Marco-Rose-Nachfolger (wechselt im Sommer zum BVB) und hofft dabei angeblich auf eine Verpflichtung des Luzerners. 

«Ich weiss, dass Seoane bei Gladbach ein Thema ist», verrät Kommentatoren-Legende Marcel Reif am Wochenende bei «blue Sport» (siehe Video oben). «Und warum? Weil die halbe Schweizer Nationalmannschaft bei Gladbach spielt. Sommer, Elvedi, Zakaria, Embolo und Michi Lang auch noch – insofern kennt er die Mentalität.»

Seoane sei aber nicht der einzige Kandidat. Auch Adi Hütter (aktuell Frankfurt-Coach) und noch zwei andere sollen bei den Fohlen in der engeren Auswahl stehen. «Ich glaube, dass er irgendwann mit den Young Boys an der Grenze dessen ist, was er rausholen kann», so Reif weiter. «Er hat jetzt auch gezeigt, dass man durchaus internationale Ausrufezeichen setzen kann. Es ist klar, dass für einen ambitionierten Trainer wie Seoane die Bundesliga durchaus ein Thema sein kann – sein muss, ehrlich gesagt. Und: Ich traue es ihm zu.»

Vom 3:0 zum 3:3 zum 4:3 – YB fährt gegen Leverkusen Achterbahn

Vom 3:0 zum 3:3 zum 4:3 – YB fährt gegen Leverkusen Achterbahn

YB siegt gegen Leverkusen im Hinspiel des Sechzehntelfinals der Europa League 4:3. Nach einem furiosen Start führt «Gelbschwarz» 3:0 zur Pause, ehe Leverkusen auf 3:3 herankommt. Siebatcheu schiesst YB in der 89. Minute doch noch zum Sieg.

18.02.2021

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport