Wieder Ausschreitungen nach Fussballspiel in Frankreich

SDA

23.9.2021 - 09:56

Marseille's supporters invade the field after the French L1 football match between Angers (ASCO) and Marseille (OM), at Raymond-Kopa stadium in Angers, on September 22, 2021. (Photo by JEAN-FRANCOIS MONIER / AFP) (Photo by JEAN-FRANCOIS MONIER/AFP via Getty Images)
Marseille-Fans  stürmen im Spiel gegen Angers den Platz.
Bild: Getty

In Frankreich ist es bei einem Fussballspiel in der Ligue 1 erneut zu Ausschreitungen gekommen. Anhänger von Olympique Marseille und Angers gingen nach dem 0:0 am Mittwochabend aufeinander los und betraten Minuten nach dem Abpfiff das Spielfeld. 

SDA

23.9.2021 - 09:56

Das berichtete unter anderem die Zeitung «Ouest-France». Leute aus dem Marseille-Block waren demnach auf dem Platz entlang der Tribüne zu einem anderen Bereich auf der gleichen Seite gestürmt und hatten sich dort mit Fans des Heimteams angelegt. Auf Videos und Fotos war zu sehen, wie Menschen aufeinander einschlagen und dabei auch Gegenstände durch die Luft fliegen. Erst nach einiger Zeit bekamen die Ordner die Situation den Angaben zufolge in den Griff.

«Schon wieder ein Tag der Ligue 1 gezeichnet durch die Gewalt von Fans», meinte «Le Parisien». Von einer «traurigen Angewohnheit», die in den Stadion der ersten französischen Spielklasse Einzug gehalten habe, schrieb die Sportzeitung «L'Équipe».

Bereits zwei ähnliche Fälle diese Saison

In Frankreichs Stadien war es zuletzt vermehrt zu ähnlichen Zwischenfällen und Situationen gekommen. Stunden vor der Partie in Angers gab es in Montpellier 16 Verletzte, als rund 50 Fans des Heimteams vor der Partie gegen Girondins Bordeaux einen Bus aus Bordeaux angriffen.



Am vergangenen Wochenende stürmten Fans beim Nordderby Lens gegen Lille in der Halbzeit aufs Spielfeld. Es wurde mit Stadionsitzen geworfen und gab mehrere Verletzte. Ende August gab es ein ähnliches Szenario bei der Partie Nice gegen Marseille, wo nach Provokationen ebenfalls Fans auf den Platz stürmten und Anhänger, Verantwortliche und Spieler handgreiflich wurden.



16 Verletzte bei Angriff auf Fan-Bus in Montpellier

  • Bei einem Angriff auf einen Fanbus in Frankreich hat es vor der Erstligapartie von HSC Montpellier gegen Girondins Bordeaux 16 Leichtverletzte gegeben. Rund 50 Montpellier-Fans hätten den Bus aus Bordeaux am Mittwoch an der Autobahnabfahrt abgepasst und angegriffen, berichtete die Zeitung «Le Parisien».

    Etliche Krankenwagen rückten an, und die Sicherheitskräfte brachten die Lage bis Spielanpfiff um 19.00 Uhr unter Kontrolle. Auf einem Foto waren angegriffene Fans zu sehen, die auf dem Boden sassen und von Helfern versorgt wurden. Die Partie endete 3:3. 

SDA