Dani Büchi tritt kürzer

Der FC Basel sucht einen neuen CEO

lbe

30.3.2022

Dani Büchi will sich wieder vermehrt auf das eigene Unternehmen konzentrieren.
Dani Büchi will sich wieder vermehrt auf das eigene Unternehmen konzentrieren.
Bild: Keystone

Dani Büchi gehört beim FC Basel nach wie vor dem Verwaltungsrat an. Der 44-Jährige zieht sich allerdings komplett aus dem operativen Geschäft zurück.

lbe

30.3.2022

Der FC Basel überrascht am Dienstag mit der Nachricht, dass Dani Büchi sein Pensum im Verwaltungsrat reduziert und sich aus dem operativen Geschäft zurückzieht. Die Entscheidung komme von Büchi selbst, wie der Verein in einer Stellungnahme schreibt.

Der 44-Jähre will sich demnach in Zukunft wieder auf das eigene Unternehmen konzentrieren, nachdem er seit dem Besitzerwechsel im Mai 2021 zur prägenden Figur im operativen Geschäft beim FC Basel avancierte.

Dem FCB bleibt Büchi aber nach wie vor erhalten und soll sich auf strategische Projekte der Bebbi fokussieren. Dennoch sucht man am Rheinknie ab sofort einen neuen CEO. «Der FC Basel hat einen weiteren Schritt in seiner Transformation, die seit dem Besitzerwechsel im Mai 2021 im Gang ist, abgeschlossen. Für die nächste Phase sucht der Club einen CEO, der das operative Geschäft leitet und weitere ausbaut.»

Zudem bedankt sich der FCB bei Büchi für die seit Mai 2021 erfolgte Weiterentwicklung. «Als Delegierter des Holding-Verwaltungsrats hat er in dieser Zeit des Umbruchs und der Restrukturierungen zusammen mit David Degen vorübergehend die Leitung des FCB-Tagesgeschäfts übernommen und die Transformation entscheidend vorangetrieben.»