«Das Universum unterstützt mich»

In Kooperation mit Basler Versicherungen und Baloise Session

10.12.2020

Steff la Cheffe

Steff la Cheffe

14.12.2020

Sie gehört zu den vielseitigsten Musikerinnen der Schweiz. Ihre Songs sind witzig, poetisch und voll Charakter. Seit einem Jahr hat Steff la Cheffe nicht mehr live performt. Für die Baloise Session @home gibt sie ein exklusives Livestreaming-Konzert!

21. Dezember um 18.30 Uhr: Livestream-Konzert mit Steff la Cheffe

Keine Konzerte, kein Publikum, kein Einkommen. Es sind harte Zeiten für Künstler. Wie verliert man nicht den Lebensmut?

Steff la Cheffe: Das Entschiedenste ist, dass meine Moral oben bleibt und ich gesund bin. Und dass ich daran glaube, was ich mache. Wenn ich mit Kraft unterwegs bin, dann habe ich das Gefühl, dass ganz viel Gutes aus dem Universum mich irgendwie unterstützt. Aber wenn es mir nicht gut geht, psychisch, physisch, materiell und ich meine Zweifel habe an dem, was ich mache, dann kann sich das Rad auch schnell in die gegenseitige Richtung drehen. Wenn man den «Morelli» hat, wie man auf Berndeutsch so schön sagt, sieht man die Lösungen manchmal nicht, hat keine Kraft, mag nicht mehr...

Du kommst von Rap und Hip-Hop. Ist das eine Kultur, die Kraft gibt?

Hip-Hop und Rap ist in einem Milieu entstanden, in dem die Menschen nicht so viel materielle Ressourcen haben. Hip-Hop war ein Ansatz, sich nicht gegenseitig abzuknallen, sondern sich auf einer kreativen Ebene zu messen. Der «Battle» – das Kräftemessen – gehörte von Anfang an zu Hip-Hop. Die Sprache im Rap war Mittel, sich über Missstände zu äussern und dem Frust ein Ventil zu geben. Von dem her glaube ich schon, dass Hip-Hop ein Potenzial und eine Kraft hat, die andere Musikgenres vielleicht nicht haben.

Am Montag, dem 21. Dezember spielen Sie das Live-Streaming-Konzert Baloise Session @home, das dank der Unterstützung der Basler Versicherungen realisiert werden kann. Was ist dabei die grosse Herausforderung?

Der Gradmesser für ein gutes Konzert ist für mich das Gefühl, das im Raum zwischen Publikum und Band entsteht. In einem leeren Raum zu spielen, ist so steril. Vielleicht muss man sich auf das Abstrakte einlassen. Ich performe immer noch für Leute. Sie sind jetzt zwar nicht da, aber ich kann sie mir ja irgendwie vorstellen.

Steff La Cheffe, Musikerin, Bierhübeli in Bern, 05.12.2020, Foto Lucia
Steff la Cheffe feilt lange an Sprache und Form ihrer Raps und Songs auf Berndeutsch.
Foto Lucia

Ihr grösster Weihnachtswunsch?

Dass es meinen Liebsten gut geht, dass wir gesund sind und Freude am Leben haben. Dass ein Wohlbefinden auf allen Ebenen da ist. – mental, emotional, materiell, physisch. Das ist das Wertvollste, das es gibt.

LIVESTREAMING-KONZERT
BALOISE SESSION @HOME

Die Baloise Session gehört zu den renommiertesten Musikfestivals der Schweiz. Unterstützt vom langjährigen Presenting Sponsor Basler Versicherungen, der unter dem Motto «Baloise goes Music» die Schweizer Musikszene unterstützt, wurde dieses Jahr das neue Live-Streaming-Konzert Baloise Session @home ins Leben gerufen, um exklusive Live-Musik-Erlebnisse den Fans auch digital und online zu vermitteln.

Die Konzerte werden auf www.facebook.com/BALOISESESSION

und www.baloisesession.ch/@home ausgestrahlt, sind dank einem Chat interaktiv und beginnen um 18.30 Uhr.

Am 21. Dezember spielt Steff la Cheffe für ihre Fans ein Online-Konzert.


Mehr über «Baloise goes Music»

Dies ist ein bezahlter Beitrag.
«In Kooperation...» bedeutet, dass Inhalte im Auftrag eines Kunden erstellt und von diesem bezahlt werden.

Zurück zur Startseite