Aargauer Student bessert Laptops für Bedürftige auf

dj

24.8.2020

Corona mit Fernunterricht machte noch einmal deutlich, wie wichtig der Zugriff auf zeitgemässe Computer ist.
Getty Images

Ein Aargauer Informatik-Student bessert gespendete, gebrauchte Laptops auf und stellt sie Bedürftigen zur Verfügung.

Der Aargauer Student der Wirtschaftsinformatik Tobias Schär hat ein Projekt initiiert, bei dem gespendete Laptops ehrenamtlich wieder tüchtig gemacht werden und dann an bedürftige Menschen gratis abgegeben werden. «Wir lernen weiter» hat seit dem Start Ende März bereits mehr als 300 Laptops verschenkt, berichtet «SRF».

«Für dich Elektroschrott — für andere ein neuer Start» heisst es auf der Website des Projekts. Die Idee sei Schär während der Coronakrise gekommen. Denn auch in der wohlhabenden Schweiz haben vielen Menschen keinen Zugriff auf aktuelle Geräte, mit denen ihnen die digitale Teilhabe ermöglicht wird. Gerade als der Unterricht wegen Corona auf ein digitales Format umgestellt wurde, wurde dieses Problem offensichtlich.

Spenden immer willkommen

Hier soll «Wir lernen weiter» helfen. Das Freiwilligen-Projekt nimmt Sachspenden in Form von ausrangierten Laptops und natürlich auch Geld an. Die eingesendeten Alt-Laptops werden wenn nötig ertüchtigt und mit der Linux-Variante Zorin OS ausgestattet. Danach werden sie direkt an Bedürftige abgegeben oder an Schulen und gemeinnützige Organisationen verteilt.

Auf einem eigenen Portal kann ein Laptop beantragt oder eine Spende angemeldet werden. Ausserdem sucht das Projekt noch weitere Freiwillige, die ehrenamtlich dabei helfen, alten Laptops ein sinnstiftendes, zweites Lebens zu verschaffen.



Zurück zur Startseite