Spielerischer Ausblick

Auf diese Games freuen wir uns 2023 am meisten

Von Martin Abgottspon

9.1.2023

«The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom» steht auf unserer Wunschliste ganz weit oben.
«The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom» steht auf unserer Wunschliste ganz weit oben.
Nintendo

Das neue Spielejahr wartet mit einigen absoluten Blockbustern auf. Doch welche Games sind ein absoluter Pflichtkauf? Das sind unsere Top 7 der meist erwarteten Spiele.

Von Martin Abgottspon

9.1.2023

«The Legend of Zelda: Tears of Kingdom»

Auf den Nachfolger von «Breath of the Wild» warten Zelda-Fans inzwischen schon mehrere Jahre. Nintendo liess sicher nicht stressen. Stattdessen wollen sie den Spielern erneut ein absolutes Meisterwerk vorsetzen. Storymässig soll das Game nahtlos dort anschliessen wo «Breath of the Wild» aufgehört hat, mit dem Wiederaufbau von Hyrule. Der Launch-Termin steht zum Glück: Am 12. Mai geht es weiter mit einem neuen Open-Worlds Abenteuer an der Seite von Link und Zelda.

«Hogwarts Legacy»

Ebenfalls ganz hoch im Kurs ist das Online-Rollenspiel im Harry-Potter-Universum. Bei «Hogwarts Legacy» wird man Harry Potter zwar nicht persönlich begegnen, da das Spiel einige Dekaden vor dessen Geburt angesiedelt ist. Man kann Hogwarts aber auch so in allen Facetten erkunden, wie es noch nie möglich war. Welcher Harry-Potter-Fan hat nicht schon immer davon geträumt, mal selber in die Zauberwelt abzutauchen. «Hogwarts Legacy» macht dies ab dem 10. Februar möglich.

«Resident Evil 4 Remake»

Mit den Remakes zum zweiten und dritten Teil der Horror-Serie hat Capcom bereits bewiesen, dass sie es verstanden haben, den alten Games neues Leben einzuhauchen. Der vierte Teil wird da keine Ausnahme sein. Im Gegenteil. Schliesslich gilt «Resident Evil 4» bis heute bei vielen Fans der Grusel-Serie als bester Teil. Umso mehr freuen wir uns auf den 24. März, wenn wir mit Leon und Ashley wieder Zombies über den Haufen schiessen können.

«Diablo 4»

Und noch eine Fortsetzung. Auch hier hat sich Blizzard viel Zeit mit dem Nachfolger gelassen. Auch wenn «Diablo Immortal» zuletzt aufgrund seines Monetarisierungsmodells sehr enttäuscht hat, ist die Vorfreude auf die Fortsetzung der Hauptserie noch immer riesig. «Diablo 4» wird neu auch Open-World-Elemente und Spielerkämpfe beinhalten. Wie das genau umgesetzt ist, erfahren wir ab dem 6. Juni.

«Forspoken»

Diese komplett neue Spielewelt von Square Enix  war eigentlich schon für 2022 geplant, die Entwickler haben den Release-Termin aber doch noch einmal verschoben. Wahrscheinlich wollte man auch nicht zeitgleich mit «God of War Ragnarök» konkurrieren. Das Open-World-Spiel hat Potenzial, wie die Demo auch schon gezeigt hat. Und zum Glück müssen wir auf «Forspoken» auch gar nicht mehr lange warten. Schon am 23. Januar ernscheint das Spiel für Playstation 5 und den PC.

«Baldurs Gate 3»

Bis zum Launch des dritten Teils von «Baldurs Gate» dauert es zwar noch ein paar Monate, Rollenspiele-Fans werden aber kaum enttäuscht werden. Insbesondere der zweite Teil zählt bei PC-Spielern bis heute zu den besten Spielen aller Zeiten. Und das obwohl er schon 22 Jahre auf dem Buckel hat. Der dritte Teil hat in seiner Early-Access-Phase bereits überzeugt, so dass es Zeit wird, wenn die Fortsetzung im August endlich offiziell released wird.

«Wo Long: Fallen Dynasty»

Worum es in der Geschichte von «Wo Long: Fallen Dynasty» genau geht, ist uns bisher zwar nicht klar, doch das trübt die Vorfreude überhaupt nicht. Der Trailer des Action-Rollenspiels überzeugt ganz einfach mit seiner tollen Welt und den wuchtigen Kämpfen mit Monstern und Dämonen aller Art. Am 3. März können wir uns ins Gemetzel stürzen.