Auf Herz und Nieren geprüft: Unser grosser PS5-Test

Martin Abgottspon

16.11.2020 - 11:36

Die Playstation 5 und der neue DualSense Controller erscheinen am Donnerstag auch in Europa.
Die Playstation 5 und der neue DualSense Controller erscheinen am Donnerstag auch in Europa.
Sony

Diese Woche kommt die Playstation 5 auch in Europa auf den Markt. Wir hatten die Chance, Sonys Next-Gen-Konsole schon ausgiebig unter die Lupe zu nehmen. Das ist unser Eindruck.

Ich war schon bei Sonys grosser Ankündigungsshow im Sommer begeistert. Die damals präsentierte Spiele-Palette und das enthüllte Design der Playstation 5 entfachten meine Vorfreude auf die neue Konsole erst richtig.

Nun dauert es bloss noch wenige Tage, bis die Playstation 5 auch in der Schweiz auf den Markt kommt. Die Nachfrage ist riesig. Vielerorts ist sie bereits ausverkauft. Wer bis anhin allerdings im Vorverkauf leer ausging, der sollte am Launchtag sein Glück nicht im stationären Handel versuchen. Aus Sicherheitsmassnahmen wegen Covid-19 will Sony am 19. November Menschenansammlungen bei Händlern vermeiden und verweist deshalb auf den Onlinehandel.



Doch für wen lohnt sich der Kauf denn nun überhaupt? Das wollten wir genau wissen und haben die Konsole schon vor dem Release ausgiebig getestet.

Endlich Ruhe!

Nicht unerwartet muss man sich nach dem Auspacken erst einmal an die Grösse der neuen Konsole gewöhnen. Selbst wenn man sich schon darauf eingestellt hat, quasi einen Mini-Desktop-PC zu erhalten, ist man im ersten Moment von der Wucht der Playstation 5 etwas überrascht.

Da man die Konsole mit dem mitgelieferten Sockel wahlweise vertikal oder horizontal installiert, raubt sie trotzdem nicht viel Platz. Und aus Praxis-Sicht ist die grösste Playstation aller Zeiten ohnehin ein Gewinn auf ganzer Linie. Denn entsprechend viel Raum haben die Ventilatoren für die Kühlung. Laute Geräusche, wie man sie bei der Playstation 4 bei Spielen wie «God of War» oder «Last of Us Part 2» hatte, gehören nun der Vergangenheit an.



Beim Design scheiden sich dann die Geister. Während die einen nicht damit klarkommen, dass die neue Playstation erstmals weiss und etwas kurvig ist, finde ich, dass sie sehr gut ins Gesamtbild neben dem Fernseher passt. Sony selber bietet aktuell keine alternativen Seitenpanels an. Wer sich mit der Farbe Weiss also gar nicht anfreunden kann, muss wohl bei Dritthändlern sein Glück versuchen.

Die Playstation 5 ist im Vergleich zu ihren Vorgängern oder auch zur Konkurrenz der Xbox etwas grösser.
Die Playstation 5 ist im Vergleich zu ihren Vorgängern oder auch zur Konkurrenz der Xbox etwas grösser.
Reddit

Ein völlig neues Gefühl

Die Konsole verkabelt, folgte mein bis anhin grösstes Highlight: die Inbetriebnahme des DualSense. Der neue Controller fühlt sich mit dem ersten Griff einfach perfekt an. Während ich in der Vergangenheit den Xbox-Controller immer bevorzugte, hat es Sony nun endlich geschafft, einen Controller zu entwerfen, der so ergonomisch ist wie noch keiner seiner Vorgänger.

Und damit längst nicht genug. Nebst den hochwertigen Knöpfen und Schultertasten bietet der DualSense ein haptisches Feedback. Ein Phänomen, das sich schwer beschreiben lässt, da man es einfach fühlen muss. Auf jeden Fall hat sich das Spannen eines Bogens oder das Rollen einer Schneekugel nie echter angefühlt.

Der neue DualSense sorgt für ein komplett neues Spielerlebnis.
Der neue DualSense sorgt für ein komplett neues Spielerlebnis.
Sony

Sony hat mit dem Controller das Rad nicht neu erfunden, aber definitiv auf ein neues Level gehoben. In etwa so, wie Tesla die Automobilindustrie umgekrempelt hat. Im Endeffekt ist der Tesla immer noch ein Auto, nur eben um einiges zeitgemässer, stylischer und cooler.

Glücklicherweise ist bei der Playstation 5 auch gleich ein putziges Jump'n'Run-Spiel vorinstalliert, das die Vorzüge des neuen Controllers nicht besser zur Geltung bringen könnte. Bei «Astro's Playsroom» führen einen Astro und seine Crew durch verschiedene Welten, in welchen man auch mal ins Mikrofon bläst, um Windräder anzutreiben oder mit dem DualSense hin und her schaukelt, um hohe Felswände zu erklimmen. Eine Demo, wie man sie fast nicht besser mitliefern könnte.

Schnellere Ladezeiten bei schönerer Grafik

Wenn wir schon bei den Spielen sind, bleiben wir doch dabei. Schliesslich bilden diese auch bei all den technischen Upgrades und Neuerungen das Herz jeder Konsole, wo die Technik auch erst richtig zum Tragen kommt.

Tatsächlich sind die schnelleren Ladezeiten hier wirklich ein Traum. Innert weniger Sekunden ist die Konsole in der Spiele-Übersicht. Und egal, welches Spiel ich gestartet habe, es ging so fix, dass ich nun keine Zeit mehr habe, zwischendurch einige Whatsapp-Nachrichten zu beantworten.

Natürlich kommt es hier nach wie vor auch darauf an, wie gut die Spiele programmiert sind. Bei «Spider Man: Miles Morales» etwa muss ich ehrlicherweise sagen, dass die optimierten Ladezeiten und das Grafik-Upgrade auf der Playstation 5 zwar spürbar, aber bei Weitem nicht revolutionär sind. Wer sich also überlegt, nur wegen dieses Spiels beispielsweise die neue Konsole anzuschaffen, dem würde ich eher davon abraten.

Anders sieht es da etwa beim exklusiven Playstation-5-Titel «Demon's Souls» aus. Das Remake gibt es nur für die Playstation 5 und gilt gerade für Fans von Soulslike-Spielen zu Recht als absolutes Verkaufsargument.

Ansonsten wird man auch in naher Zukunft wohl noch für längere Zeit Spiele zocken, die auch auf der Playstation 4 erscheinen. Was hier aber ebenfalls erwähnenswert ist, ist die äusserst attraktive PS-Plus-Mitgliedschaft für alle Playstation-5-Besitzer. Mit dieser hat man nun nämlich nicht nur Zugang zur Onlinefunktion von Spielen und bekommt im Shop ab und zu etwas vergünstigt, sondern kann sich gleich eine breite Palette von früheren Topspielen wie «God of War», «Uncharted 4» oder «Persona 5» kostenlos auf seine neue Konsole laden.

Übertreiben sollte man es mit dem Download von Spielen aber definitiv nicht. Denn die eingebaute SSD-Festplatte verfügt im Endeffekt mit den vorinstallierten systemrelevanten Dateien gerade noch über 667,2 Gigabyte freien Speicherplatz. Ich habe inzwischen sieben Spiele installiert und es bleiben noch gut 200 Gigabyte übrig. Bei mehr als zehn Spielen wird der Platz also schon sehr knapp.

Eine ganze Palette von PS4-Spielen, lässt sich auf der PS5 mit einer Plus-Mitgliedschaft kostenlos runterladen.
Eine ganze Palette von PS4-Spielen lässt sich auf der PS5 mit einer Plus-Mitgliedschaft kostenlos runterladen.
Sony

Für wen lohnt sich der Kauf?

All diese Fakten zusammengefasst, lässt sich sagen, dass die Playstation 5 zum Launch sicher kein Pflichtkauf, sondern eher «nice to have» ist. Der Controller ist für mich persönlich das Killer-Kriterium, das definitiv für ein Upgrade spricht. Und für den Preis von 499 Franken, beziehungsweise 399 Franken für die günstigere Variante ohne Disc-Laufwerk, erhält man wirklich eine hochwertige Konsole mit technischen Komponenten, die für einen vergleichbaren Gaming-PC schnell einmal 2'000 Franken kosten würden.

Wer aber ohnehin nur ab und zu ein bisschen «FIFA» spielen möchte oder seine Konsole auch für Netflix & Co. einsetzt, für den reicht die Playstation 4 allemal noch eine Weile aus.

Zurück zur Startseite