«PUBG» dank Mobile-Version wieder auf dem Vormarsch

30.12.2018 - 11:10, Martin Abgottspon

In den Mobile-Versionen von «PUBG» springen täglich Millionen Spieler aus dem Flugzeug.
Bild: PUBG Corporation / Tencent

«PUBG» schlägt zurück. Wer den Vorreiter des Battle-Royal-Genres bereits abgeschrieben hat, hat die Rechnung ohne die Mobile-Variante des Spiels gemacht, die jetzt für neue Rekorde sorgt.

Wenn es um das Erfolgs-Genre «Battle Royale» geht, denkt man automatisch an «Fortnite». Doch darüber wird gerne vergessen, dass Epics Multiplayer-Schlacht nur auf einer Erfolgswelle schwimmt, die eigentlich jemand anderes losgetreten hat - und dieser «Jemand» ist «PUBG»: Der Quasi-Begründer dieser erfolgreichen Multiplayer-Gattung ist etwas in Vergessenheit geraten, aber seine vielen Millionen User sind dem Online-Scharmützel noch immer treu!



Nicht umsonst hat die Mobile-Version des Mehrspieler-Hits (für Android und iOS) erst kürzlich mehrere Google-Play-Awards einheimsen können: darunter Auszeichnungen wie «Best Game» und «Most Competitive Game», in den USA gab es ausserdem einen Fan-Preis.

Immerhin ist der Titel seit seinem Mobile-Start Anfang 2019 kontinuierlich gewachsen, darum darf man sich inzwischen über stattliche 200 Millionen Downloads freuen - und das bei rund 30 Millionen aktiven Spielern pro Tag (China nicht mitgezählt). Für eine Produkt-Laufzeit von gerade mal acht Monaten ein beachtliches Ergebnis

Auch im App-Store laufen die Geschäfte glänzend: In Apples Kategorie «Game Trend of the Year» gehörte die iOS-Version des Hits zu den treibenden Kräften, auch in den Charts mit den am häufigsten heruntergeladenen Spielen des Jahres 2018 findet sich «PUBG».

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel