01.03.2017 - 15:22, Dirk Jacquemien

Tech-Mekka Barcelona: Das sind die Highlights des MWC 2017

 

0 Bewertungen


Brandneue Smartphones von Huawei, LG und Sony sowie eine Reise in die Vergangenheit mit Nokia: Wir zeigen die Highlights aus Barcelona.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat begonnen. Noch bis zum 2. März stellen die führenden Tech-Hersteller der Welt ihre neusten Produkte vor. Der Schwerpunkt liegt in Katalonien wie jedes Jahr auf den Smartphones.

Und da haben die grossen Hersteller wieder einiges mitgebracht: Wir zeigen Ihnen hier im Text und Bild für Bild in unserer Galerie die Highlights des Mobile World Congress 2017.

Huawei P10 und P10 Plus

Huawei machte bereits am Sonntag den Anfang und stellte seine neuen Spitzenmodelle P10 und P10 Plus vor. Die Smartphones mit 5,1- beziehungsweise 5,5 Zoll grossem Bildschirm wollen vor allem mit ihrer Kamera mit doppelter Linse von Leica punkten. Diese besteht aus einem 20 Megapixel Monochrom- und einem 12 Megapixel RGB-Sensor und kommt mit spezieller Leica-Software, die für besonders gute Fotos sorgen soll.

Des weiteren bestehen die Smartphones aus einem Metallgehäuse und sollen wasserfest sein. Ab Ende März wird das P10 ausgeliefert und es lässt sich bereits bei Swisscom vorbestellen, ebenso wie das P10 Plus. Noch viel mehr Infos zu den neuen Schmuckstücken von Huawei gibt es in unserem Preview.

Huawei P10 in Bildern

LG bringt mit G6 neues Format

Auch LG wollte nicht bis zum offiziellen MWC-Start warten und lancierte ebenfalls am Sonntag sein neues G6. Hier fällt zunächst das Seitenverhältnis von 2:1 (18:9) auf - sehr ungewöhnlich für Smartphones, die sich in der Regel 16:9 annähern. Mit einer dazugehörigen Bildschirmgrösse von 5,7 Zoll ist damit ziemlich viel Platz auf dem Display.

Aufgrund des ungewöhnlichen Seitenverhältnis hat LG daher die Android-Software deutlich angepasst, um das Format gut auszunutzen. Das G6 wird zudem eines der ersten nicht von Google stammenden Smartphones sein, das den Google Assistant an Bord hat. Und auch beim G6 setzt LG auf doppelte Kameralinsen, von denen sich eine auf Standard- und die andere auf Weitwinkelmotive spezialisiert.

Sony scharf bei Bildschirm und Kamera

Sony hat gleich mehrere neue Smartphones seiner Xperia-Reihe mit nach Barcelona gebracht. Zuerst ist hier das XZ Premium zu nennen. Es ist das erste Smartphone mit 4K HDR-Bildschirm und bietet damit auf seinem 5,5 Zoll grossen Bildschirm eine Schärfe, die bisher hochpreisigen UHD-Fernsehern vorbehalten blieb.

Ein weiteres Highlight ist die Kamera, die im Video-Modus 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann und damit einen besonders intensiven Zeitlupeneffekt generiert. Auf das XZ Premium muss man aber leider noch eine ganze Weile warten. Es ist erst ab Juni für 799 Franken exklusiv bei Swisscom erhältlich.

Mit zwei weiteren neuen Smartphones will Sony im Mittelklasse-Markt punkten. Das Xperia XA1 hat hierbei einen 5 Zoll grossen Bildschirm, das Xperia XA1 Ultra ist 6 Zoll gross. Beide Modelle haben eine 23 Megapixel-Kamera an Bord. XA1 (329 Franken) und XA1 Ultra (399 Franken) sollen ab April respektive Mai in der Schweiz erhältlich sein. 

Diese Apps schützen Ihre Smartphone-Daten

  • Smartphone Sicherheit
  • LastPass
  • WhatsApp
  • Messenger

Nokia begeistert Nostalgiker

Wie «Bluewin» bereits berichtete, feierte am MWC das legendäre Nokia 3310 ein Comeback. Lizenznehmer HMD Global brachte eine Neuauflage des «Handyknochen» mit nach Barcelona. Das Gerät soll aber keine plumpe Kopie sein, sondern ein simples Handy für heutige Ansprüche.

So hat das 3310 nun einen Farbbildschirm und einen einfachen Browser an Bord - «Bluewin» konnte das Trend-Teil bereits ausprobieren. Das Kultspiel «Snake» darf natürlich nicht fehlen und auch die Standby-Zeit von 31 Tagen mit einer Akkuladung orientiert sich am Vorbild. Mit einem Preis von 50 Euro (53 Franken) eignet sich das wiedergeborene 3310 daher perfekt als Zweithandy für die Festivalsaison. Pünktlich zum Sommer soll es dann auch erhältlich sein.

HMD bringt unter dem Nokia-Namen aber auch einige moderne Einsteiger-Smartphones auf den Markt. So kommt das Android-Smartphone Nokia 6 für knapp 250 Franken nach Verkaufsstart in Asien nun auch nach Europa. Mit Nokia 3 und Nokia 5 stehen zudem noch günstigere Smartphones in den Startlöchern. 

Die legendärsten Nokia-Handys

  • Nokia 3310 Neo
  • Nokia 3310 Original
  • Nokia
  • Communicator

Samsung: Tablets statt Smartphone-Flaggschiff

Samsung hatte anders als in den Vorjahren kein neues Flaggschiff-Smartphone im Gepäck. Das Galaxy S8 wird stattdessen bei einer Präsentation in New York am 29. März vorgestellt. Als kleinen Trost brachten die Koreaner allerdings ein paar neue Tablets mit nach Barcelona.

Da gibt es zum einen den iPad Pro-Konkurrenten Galaxy Tab S3. Mit 9,7 Zoll grossem HDR-Display und optionaler Bedienung per Stift wendet es sich eindeutig an eher professionelle Nutzer. Der Preis dürfte bei etwa 800 Franken liegen, ab Ende März soll das Tab S3 im Handel sein.

Mit Galaxy Book 10 und 12 knöpft sich Samsung die Surface Pro-Reihe von Microsoft vor. Wie ihre Vorbilder kommen die Galaxy Books mit Windows 10-System daher und lassen sich sowohl als Tablet als auch als Laptop nutzen. Deren Preise dürften bei rund 900 Franken für 10 Zoll-Modell und knapp 1500 Franken für das 12 Zoll-Modell liegen. 

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität