Kolumne am Mittag

«Bachelorette» – ... dann wird Chanelle so richtig übermütig

Von Carlotta Henggeler

21.4.2020

Die «Bachelorette»-Saison 2020 ist eröffnet. In der ersten Runde wurde Chanelle bei einem Charmeur schwach, wollte ihm gar ans Füdli. Sonst wurde viel getrunken und noch mehr gelabert – inklusive Rentner-Witze.

Es ist ein bisschen wie in «Und täglich grüsst das Murmeltier», wenn 3+ die neue «Bachelorette»-Runde ankündigt. Ein Plot, der sich immer wieder brav wiederholt. 

Das Hauptmurmeltier 2020 heisst Chanelle Wyrsch, und die Nebenakteure sind 22 Liebeshungrige, die allesamt ein Ziel haben: Sie wollen Chanelles grosses Herz erobern.

Natürlich findet das Ganze nicht in einer tristen Agglo-Bar oder im Fitness-Center statt, sondern in Thailand. Strand, Sand und Meer machen sich eben besser als Kuppel-Kulisse.

Bachelorette 2020 – das ist Chanelle Wyrsch

Bachelorette 2020 – das ist Chanelle Wyrsch

Chanelle Wyrsch will mit «Bachelorette» Freude in den grauen Corona-Alltag bringen – sie verrät, warum sie ihren Körper mag, ihren Po aber «Arsch» nennt. Und sie sagt doch glatt: «Ich habe alle 22 ins Herz geschlossen.»

18.03.2020

Und auch dieses Jahr gehen 22 (Fast)-Klone der letztjährigen «Bachelorette»-Staffel auf Tuchfühlung. Alles sixpack-bepackte Fitnessfreunde mit ebenso vielen Tattos. Die Schweizer Kuppelshow ist ein Paradies für balzfreudige Sprücheklopfer und Möchtegern-Alphatierchen. 22 Hähne im Korb, die alle scharf sind aufs gleiche Huhn, äh ... pardon, auf Chanelle – das kann nicht gut kommen.

Auf der einen Seite des Kuppel-Rings sind die (zahlreichen) Agglo-Italiener, die nach eigenen Angaben super stylish sind und noch mehr zu bieten haben. Fabio, Mattia und Giovanni haben sich gegen die anderen verbündet, denn, O-Ton Giovanni: «Wir sind wärmer als die anderen.» Aha.

Fabio, Mattia und Giovanni sind ein Dreamteam, denn: «Wir sind alle Italiener, wir lieben Style und gut auszusehen. Aber Style ist nicht alles.» 

Doch der Preis des besten Spruches geht nicht ans Italo-Trio, nein, er geht an Paulo. Der hat sich auf Christian (43) eingeschossen. Nennt ihn einen Rentner und meint: «Wenn du die Bachelorette ausführst, wie willst du das mit deiner Rente bezahlen?» Christian pariert und kontert: «Meine Rente ist immer noch höher als dein Lehrlingslohn.» Touché.

Mike wer?

Derweil steht die erste Live-Begegnung mit Chanelle an. Kandidat für Kandidat steigt aus den (Miet)-Limousinen aus. Dabei wird alles probiert, um die First Impression schönzufärben. Vom Spoky Auftritt in Joker-Montur von Senior Christian über den schlimmen Gesang von DJ Mike Cees. Mike wer?

Man(n) lässt sich etwas einfallen. Egal ob das erste Treffen mit Schlange (Mike mit Lucy), einem Salsa-Tänzchen (Fabio), einem Schluck Wodka (Ivan) gekrönt wird.

«Flora und Fauna, heiss wie in der Sauna»

Sogar ein Rap-Ständchen von Paulo gibt's zum Kennenlernen. Und der geht so: Herzlich willkommen, ich werde Rose für Rose bis ans End der Welt oder wie Alexander der Grosse, ich weiss was ich will, elegant und klassisch, einfach in Thailand, der Ort ist magisch, Flora und Fauna, heiss wie in der Sauna, doch innerlich ruhig wie Siddharta Gautama, ich sch** auf meine Zeitgenossen, Hauptsache ich bin hier und habe meine Zeit genossen.

Und wer hat's Chanelle angetan? Nach einem Gläschen Wodka auf Ex wird Chanelle so richtig übermütig und will dem ultrasportlichen Jamy ins Knack-Füdli greifen. Obwohl Chanelle doch beschwört: «Aussehen ist nicht alles, es geht auch ums Innerliche.» 

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «Bluewin» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite