Tina Turners Goldküsten-Villa verkauft 

gbi

25.6.2020 - 17:38

Tina Turner, die «Queen of Rock».
Bild: Keystone

Die Villa von Rocksängerin Tina Turner und ihrem Ehemann Erwin Bach in Küsnacht geht in neue Hände über. Das berühmte Paar bleibt der Zürcher Goldküste aber erhalten.

Es sei ein zweistelliger Millionenbetrag geflossen, schreibt die «Bilanz». Das Wirtschaftsmagazin hat erfahren, dass die Villa Algonquin von Tina Turner und Erwin Bach verkauft wurde – das Grundbuchamt Küsnacht ZH habe das bestätigt. 

Die 80-jährige Turner, die mit Hits wie «The Best» weltbekannt wurde, und ihr 64-jähriger Ehemann wohnen seit 1998 in dem luxuriösen Anwesen mit Seeanstoss. Und ausziehen müssen sie laut «Bilanz» nicht. Auch der bisherige Besitzer der Liegenschaft, Fotograf Kaspar Fleischmann, bleibe weiterhin im zweistöckigen Bootshaus wohnhaft, das zum 5'521 Quadratmeter messenden Anwesen am Zürichsee gehöre.

Die neue Besitzerin betrachte die Villa offenbar nur als Anlageobjekt, schliesst die «Bilanz». Dabei soll es sich um Ines Kaindl-Benes handeln, Verwaltungsratspräsidentin der in der Holzverarbeitung tätigen Swiss Krono Group mit Sitz in Luzern.

Bestätigen wollte den Verkauf offenbar keine der involvierten Parteien. Mit einem geschätzten Vermögen von 700 bis 800 Millionen Franken könnte Kaindl-Benes sich die Villa jedenfalls leisten.

Zurück zur Startseite