«Landfrauenküche»-Königin

«Da kann man den Bäuerinnen direkt in die Töpfe schauen»

Von Carlotta Henggeler

13.11.2020

Migga Falett ist die erste Siegerin des Hitformats «SRF bi de Lüt – Die Landfrauenküche». Was macht die Bündnerin heute? Und warum ist die Sendung ein Bestseller? Falett kennt die Antwort.

Im Hintergrund klappern die Töpfe, Migga Falett ist gerade im Endspurt. In ihrer Küche zu Hause in Bergün GR zaubert sie gerade ein Menü für eine Hochzeitsgesellschaft, «eine coronakonforme Hochzeit», präzisiert sie. 

Und Faletts Kochkünste sind sehr gefragt. Ihre alten Rezepte sind ihr Kapital und stammen noch von ihrer Oma oder Ur-Oma aus dem Prättigau. Bündner Gerstensuppe, Braten oder Pizokel kommen unter anderem in ihrer wertvollen Sammlung vor. 

Es ist eine schnörkellose, herzhafte Regionalküche. Diese kulinarischen Schätze bietet die 59-Jährige schon länger bei SwissTavolata an. Die Organisation bietet Auswärts essen auf dem Bauernhof an, auf den Höfen der Landbäuerinnen. Die Swiss Tavolata schliesst an den Erfolg der TV-Sendung «Landfrauenküche» an und macht «Bei Landfrauen mit Freunden essen und geniessen» erlebbar, lautet ihr Slogan.

Und auch 13 Jahre nach Faletts «Landfrauenküche»-Sieg profitiert sie noch davon: «Jesses, noch heute werde ich darauf angesprochen und auch erkannt», sagt Falett und lacht. Zeit, die aktuelle Staffel zu schauen, hat sie fast keine. Was sie schade findet: «Es war eine wertvolle Erfahrung, die zu meinem Lebensmosaik gehört.» 

Der Sieg ist zwar Schnee von gestern, aber nicht vergessen. Im Gegenteil, sie freut sich auf den Final der Sendung. Was macht den Erfolg der «Landfrauenküche» aus? «Da kann man ein bisschen ein Voyeur sein, denn man kann den Bäuerinnen beim Kochen direkt in die Töpfe schauen.» Also ein Stück authentisches Landwirte-Leben, kombiniert mit feinen Rezepten, das macht die Sendung zur Delikatesse.

Am Freitag, 13. November, findet auf SRF1 der «Landfrauenküche»-Final der 14. Staffel statt. Welche der sieben Gastgeberinnen wird siegen? Für einmal wird Migga Falett mit ihrem Mann Fredo vor dem Fernseher sitzen und mitfiebern.

Zurück zur Startseite