Daniela Lager wird neue «Puls»-Moderatorin

che

13.8.2019 - 11:03

Kümmert sich neu um Gesundheitsthemen am TV: Daniela Lager.
SRF

Auf Odette Frey folgt Daniela Lager als neues Gesicht der SRF-Medizinsendung «Puls». Ab November 2019 wird die erfahrene Zürcher Medienfrau die Sendung übernehmen.

Seit 1980 fühlt das Gesundheitsmagazin «Puls» neuen Behandlungsmethoden  auf den Zahn oder beleuchtet aktuell diskutierte Gesundheitsfragen. Ab November ist Daniela Lager die neue Frau im «Puls»-Studio. 

Dafür gibt Daniela Lager ihr Pensum als TV-Newsjournalistin auf, führt aber weiterhin durch die Gespräche in der Radiotalkshow «Persönlich», alternierend mit den anderen Moderatorinnen und Moderatoren. Daniela Lager folgt bei «Puls» auf Odette Frey, die SRF per Ende September verlassen wird. Im Oktober 2019 führt Pascale Menzi durch die Sendung, die bisher die Stellvertreterin der Hauptmoderatorin war und auch in Zukunft sein wird.

Zur Person

Daniela Lager, 55, ist seit 1985 als Moderatorin für Radio und Fernsehen im Einsatz. Ihre Laufbahn begann bei Radio Munot, danach zog es sie nach New York, wo sie beim Fernsehsender WPIX ein Praktikum absolvierte und als freie Korrespondentin für Schweizer Lokalradios arbeitete. Zurück in Zürich wechselte sie zu Radio Z und war später für Tele Züri sowie das Schweizer Fenster von RTL/ProSieben tätig. Seit 2000 arbeitet Daniela Lager für Schweizer Radio und Fernsehen. Zuerst war sie Moderatorin und Redaktorin bei der «Tagesschau», danach 13 Jahre in der gleichen Funktion beim Nachrichtenmagazin «10vor10». Im Herbst 2016 stiess die Zürcherin als Gesprächsleiterin zur Radiotalkshow «Persönlich». Zudem arbeitete sie weiterhin als Redaktorin und Reporterin für «10vor10».

Daniela Lager zu ihrem Comeback als TV-Moderatorin: «Ich habe die ‹Lust am Live› nie verloren. ‹Puls› ist eine wöchentliche Livesendung, die in die Tiefe geht, denn Gesundheitsthemen betreffen uns alle. Es reizt mich, in dieses Gebiet einzutauchen und die Sendung vor der Kamera mitzugestalten.»

Hugh Laurie wird 60: Geliebter Misanthrop

Zurück zur Startseite