Quentin Tarantino geht unter die Romanautoren

dpa/fts

16.2.2021 - 15:58

epa08188739 Quentin Tarantino attends the 73rd annual British Academy Film Award at the Royal Albert Hall in London, Britain, 02 February 2020. The ceremony is hosted by the British Academy of Film and Television Arts (BAFTA). EPA/NEIL HALL *** Local Caption *** 54975994
Quentin Tarantino tönte schon immer an, dass er irgendwann unter die Buchautoren geht.
Keystone

Star-Regisseur und Oscar-Preisträger Quentin Tarantino (57) wird Romanautor. Sein Buch soll diesen Sommer erscheinen.

Das erste belletristische Werk von Quentin Tarantino wird Fans bekannt vorkommen: Der Roman «Es war einmal in Hollywood» erscheint im Juli im Verlag Kiepenheuer & Witsch und basiert auf dem preisgekrönten Film «Once Upon a Time in Hollywood» mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in den Hauptrollen.

Tarantino schreibe die Geschichte des Schauspielers Rick Dalton und seines Stuntdoubles Cliff Booth fort und erweitere die Filmfassung um die Vorgeschichte der Figuren, teilte der Verlag in Köln mit. «Der Roman ist eine frische, spielerische, aber auch schockierende Abkehr von der Filmfassung und belegt Tarantinos Status als einer der grössten Geschichtenerzähler unserer Zeit», hiess es dazu.

Tarantino selbst, bekannt unter anderem für «Inglourious Basterds» und «Django Unchained», wurde mit den Worten zitiert: «In den 1970er-Jahren waren Romanfassungen von Filmen die ersten Bücher für Erwachsene, die ich las, daher bin ich stolz, «Es war einmal in Hollywood» als meinen Beitrag zu diesem oft marginalisierten aber geliebten Subgenre der Literatur anzukündigen. Ich freue mich ausserdem sehr, meine Charaktere und ihre Welt weiter zu ergründen für dieses literarische Projekt, das (hoffentlich) neben seinem filmischen Gegenstück bestehen kann.»

Zurück zur Startseite

dpa/fts