Sandro Brotz hat Corona und muss bei der «Arena» passen

che

9.12.2021

Sandro Brotz
Moderator Arena
2019

Copyright: SRF/Oscar Alessio
Sandro Brotz muss in Corona-Quarantäne und mahnt seine Follower: «Passt auf euch auf.»
SRF/Oscar Alessio

«Jetzt hat es auch mich erwischt. Positiv auf Covid-19 getestet. Mir geht es so weit gut», twittert «Arena»-Moderator Sandro Brotz und begibt sich in Quarantäne. Die nächste «Arena» findet mit seiner Stellvertretung statt.

che

9.12.2021

Schon mehrere Sendungen moderierte SRF-Journalist Sandro Brotz zum Thema Epidemie und er zoffte sich auch schon auf Social Media mit Corona-Skeptikern. Jetzt hat das Virus zugeschlagen und Sandro Brotz muss sich in Quarantäne begeben, wie er heute Donnerstag auf Twitter schreibt.

Für die morgige «Arena» zum Thema «Spitäler vor dem Kollaps?» wird Brotz Stellvertretung, «Tagesschau»-Moderator Mario Grossniklaus, im TV-Studio stehen, schreibt «Blick».

Die nächste «Arena» dreht sich um die fünfte Welle, welche die Schweizer Spitäler, insbesondere die Intensivstationen, vor grosse Probleme stellt. Ärzte und Pflegepersonal sind am Anschlag. Es droht die Triage – und damit die Frage, wer auf die Intensivstation kommt und wer nicht. In der «Arena» debattieren Spitalangestellte mit Gesundheitspolitikerinnen, schreibt SRF.

Brotz bleibt daheim, sein Team übernimmt

Wie und wo sich der 52-jährige Fernsehmann angesteckt haben soll, ist unbekannt. Es gehe ihm aber so weit gut, twittert Brotz gleich selbst. 

Der Zürcher bedankt sich gleich bei seinem Team für die Mithilfe und Übernahme der TV-Sendung.

«Passt auf euch auf», appelliert Brotz an seine Follower zum Schluss.

Speed-Date mit Sandro Brotz: «Der erste Kuss? Ich hoffe, er war schön»

Speed-Date mit Sandro Brotz: «Der erste Kuss? Ich hoffe, er war schön»

Journalist und Moderator Sandro Brotz geht mit uns auf ein schnelles, erstes Date. Wie viel lässt der «Arena»-Dompteur über sein Privatleben durchsickern?

26.11.2021