Bange Frage nach dem SciFi-«Tatort»: Gibt es schon
bald die Mensch-Maschine?

8.9.2019 - 21:45, tsch

Sebastian Bezzel, früher «Tatort»-Kommissar am Bodensee, gab in einem kühnen Ludwigshafener B-Movie über Transhumanismus einen futuristischen Mediziner. Was hatte das Ganze mit der Realität zu tun? Laufen wir wirklich Gefahr, dass wir uns als echte Menschen abschaffen?

Ist es wirklich so, wie der Wissenschaftler und Bösewicht dieses «Tatorts», dargestellt von Sebastian Bezzel, behauptet: Wird die Menschheit sich selbst abschaffen, beziehungsweise von der Künstlichen Intelligenz abgeschafft – es sei denn, wir verschmelzen mit ihr? Der Ludwigshafener «Tatort» schaukelte interessante Thesen durch die sonntägliche Primetime, tat dies aber auf bekannte, eher krachlederne Art und Weise. Es war ein Krimi, den man mögen oder hassen konnte.

Worum ging es?

Ein verlassener Rollstuhl am Rheinufer samt zurückgelassener Brieftasche deutet auf einen Suizid hin. Die Kommissarinnen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter) finden heraus, dass der verschwundene Lukas Pirchner ein mittlerweile querschnittgelähmter Macho und Schläger aus der Halbwelt rund um getunte Motoren und illegale Rennen ist. Hat sich der Mann das Leben genommen, weil er mit seiner Behinderung nach einem Autounfall nicht zurechtkam? Oder suchte er Hilfe in der Science-Fiction-Klinik von Professor Bordauer (Sebastian Bezzel), der am Verschmelzen von Mensch und Maschine arbeitet?

Worum ging es wirklich?

«Maleficius» war bereits der zweite Ludwigshafener «Tatort» in Folge, der sich mit Mensch und Technik beschäftigte. Beide Male war Tom Bohn der Autor und Regisseur. In «Vom Himmel hoch» (Dezember 2018) ging es um Kampfdrohnen und das auf den sie steuernden Menschen traumatisch wirkende Erleben eines distanzierten Tötens. «Maleficius» erzählte nun davon, wie der Mensch immer mehr selbst zur Maschine wird. Am Anfang war es nur der Herzschrittmacher. Doch bald werden wir alle Hybride zwischen Mensch und Maschine sein – glaubt der diabolisch gezeichnete Futurist Professor Bordauer. Dass ihn Old School-Menschen wie Lena Odenthal auf Dauer aufhalten werden, ist eher nicht anzunehmen. Dass auch der Autor des Krimis dies annimmt, verriet das Grinsen des Ludwigshafener Frankensteins 2.0 in der Schlussszene.

Wer sind die Transhumanisten?

Diese Frage stellt auch Lena Odenthal ihrer Kollegin Johanna Stern im gemütlichen Ambiente beim Rotwein in einer menschlich anheimelnden Bar – und gibt die Antwort selbst: «Transhumanisten arbeiten im lockeren Zusammenschluss auf fast jedem Gebiet: Robotertechnik, Hirnforschung, Genetik, Organchirurgie. Sie haben gemeinsam, dass sie nicht an eine Zukunft des Homo sapiens glauben. Weil der nicht in der Lage dazu ist, so zu leben, dass die Erde eine Zukunft hat.»

Sind Transhumanisten böse?

Erst mal ist die Rettung der Menschheit ja ein positiv klingendes Ziel. Doch «Naturburschin» Odenthal hat tatsächlich angebrachte Bedenken. In einem philosophischen Monolog zu Bildern von Wald und Mensch heisst es: «Merkst du nicht, wie man uns immer mehr wegnimmt von dem, was uns ausmacht? Sie werden nicht eher Ruhe geben, bis sie alles unter Kontrolle haben. Bis sie den letzten Zauber entzaubert, den letzten Traum mitgeträumt haben.» Tatsächlich kommt der Transhumanismus im «Tatort» ein wenig zu schlecht weg. Die philosophische Fachrichtung des Transhumanismus teilt historisch viele Aspekte mit dem Humanismus, einschliesslich eines Respekts vor Vernunft und Wissenschaft. Seit Anfang der 80er gilt die Universität von Kalifornien, Los Angeles, als Zentrum der modernen Transhumanismen. Tatsächlich ist eines ihrer Forschungsgebiete die Gehirn-Computer-Schnittstelle, welches auch den Upload des menschlichen Bewusstseins in digitale Speicher umfasst. Es ist wie immer in der Wissenschaft: Neue, revolutionäre Möglichkeiten können zum Segen und zum Fluch werden.

Können Querschnittgelähmte dank Gehirnplatine wieder gehen lernen?

Die Meldung, dass Querschnittgelähmte dank Hirnstimulation durch Elektroden wieder laufen konnten, machte im Herbst 2018 die Welt staunen. Wissenschaftler an der Universität Lausanne implantierten Patienten Elektroden, die deren beschädigtes Rückenmark stimulieren. Kombiniert mit intensiver Physiotherapie konnten drei Behandelte nach einem Vierteljahr Training wieder gehen. Allerdings muss die Stimulation mit jedem Schritt, den man tun will, neu erfolgen. Die Wissenschaftler entwickelten eine mobile Version der Steuerung via Tablet und Sprache, die es den Patienten auch ausserhalb des Labors ermöglichte, spazieren zu gehen oder auf einem Liegerad zu fahren. Vom Robocob-artigen Angreifer, der Odenthal und Stern auf den Fluren der Sci-Fi-Klinik begegnet, sind wir also nicht mehr allzu weit entfernt. Die irre Szene war aber auch insofern realistisch, dass die Technik noch in (metallenen) Kinderschuhen steckt.

Wie gut war der «Tatort»?

«Maleficius» war ein etwas grober, ja manchmal fast B-Movie-hafter Krimi, der seine Zuschauer an der Nase herumführte. Der voll analoge Anfang mit einem verlassenen Rollstuhl am Rheinufer, der sich in der Auto-Tuning-Szene fortsetzte, schien eher auf einen altmodischen «Tatort» hinzudeuten – ehe der «Mad Professor» von Ludwigshafen ins Spiel kam. Nun wurde der Film zum Kampf alt (Mensch, Pfarrer, Schrauber, Gefühle) gegen neu (Roboter, Wissenschaftler, klinische Logik). Das war nicht wirklich elegant erzählt, und der Zuschauer musste mit dem ein oder anderen Sci-Fi-Klischee leben. Trotzdem unterhielt das Ganze den, der sich darauf einliess. Zudem wurde das immer wichtiger werdende Thema Transhumanismus für ein grosses Publikum angespielt.

Der «Tatort: Maleficius» lief am Sonntag, 8. September, um 20.05 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»

Der Leichenfund im Falke-«Tatort: Zorn Gottes» dürfte zu den bizarrsten in der Geschichte der Reihe zählen. Die Leiche des Flugreisenden Asis Berhan (Neil Malik Abdullah) ist aus grosser Höhe aus einem Flieger gefallen. Wir haben nachgeschaut und die denkwürdigsten «Fundstücke» in einer Galerie aufgebahrt.
Zum Beispiel dieses hier, vielleicht erinnern Sie sich: Der «Tatort: Du gehörst mir» lief vor einigen Wochen. Ein Bodybuilder wurde überfahren und verbrannt. Auto und Leiche scheinen zu einer Art Skulptur verschmolzen. Die Ludwigshafener Ermittler (von links: Andreas Hoppe, Ulrike Folkerts, Lisa Bitter, Peter Espelover) schauen sich am Tatort, einem Parkhaus, um.
Da schau her! Schlüpfriger war wahrscheinlich kein Leichenfund der «Tatort»-Geschichte. Der Musikmanager Udo Hausberger (Peter Karolyi) wurde nackt und stranguliert in pikanter Pose gefunden. Die Wiener Ermittler Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) glauben zunächst an einen Sex-Unfall.
Sie gehört zum «Tatort» wie Vorspann und Titelfanfare: die Stippvisite im Leichenschauhaus. Die niedersächsische LKA-Frau Lindholm (Maria Furtwängler) informiert sich hier bei Gerichtsmediziner Hans Jepsen (Niels Bormann) über das Mordopfer. Die zweite «Leiche» im Hintergrund ist allerdings fast noch interessanter, sie wird von Kai Diekmann gespielt, dem damaligen Chefredakteur der «Bild» und heutigen Herausgeber der Publikationen der «Bild»-Gruppe. Wie sich leider (oder zum Glück) nur im Film zeigt, hat der Maskenbildner gerade im Bauchbereich bei ihm Erstaunliches geleistet.
Weitere 18 Bilder ansehen
[ { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/18f4dbd0-9e44-4d2c-b1cb-e5559c85b069.jpeg?rect=236%2C138%2C1448%2C813&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Der Leichenfund im Falke-«Tatort: Zorn Gottes» dürfte zu den bizarrsten in der Geschichte der Reihe zählen. Die Leiche des Flugreisenden Asis Berhan (Neil Malik Abdullah) ist aus grosser Höhe aus einem Flieger gefallen. Wir haben nachgeschaut und die denkwürdigsten «Fundstücke» in einer Galerie aufgebahrt.<br/>Bild: Bild: NDR / Marion von der Mehden</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d394712d-ff20-4c43-8aa6-7daaa59af264.jpeg?rect=86%2C200%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Zum Beispiel dieses hier, vielleicht erinnern Sie sich: Der «Tatort: Du gehörst mir» lief vor einigen Wochen. Ein Bodybuilder wurde überfahren und verbrannt. Auto und Leiche scheinen zu einer Art Skulptur verschmolzen. Die Ludwigshafener Ermittler (von links: Andreas Hoppe, Ulrike Folkerts, Lisa Bitter, Peter Espelover) schauen sich am Tatort, einem Parkhaus, um.<br/>Bild: Bild: SWR / Alexander Kluge</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/8b811a66-c11a-4c91-8d48-d967aea1c959.jpeg?rect=245%2C26%2C1448%2C813&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Da schau her! Schlüpfriger war wahrscheinlich kein Leichenfund der «Tatort»-Geschichte. Der Musikmanager Udo Hausberger (Peter Karolyi) wurde nackt und stranguliert in pikanter Pose gefunden. Die Wiener Ermittler Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) glauben zunächst an einen Sex-Unfall.<br/>Bild: Bild: ARD Degeto / ORF / Petro Domenigg</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d28701f1-d796-446e-be84-42cd3b8b1a21.jpeg?rect=154%2C322%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Sie gehört zum «Tatort» wie Vorspann und Titelfanfare: die Stippvisite im Leichenschauhaus. Die niedersächsische LKA-Frau Lindholm (Maria Furtwängler) informiert sich hier bei Gerichtsmediziner Hans Jepsen (Niels Bormann) über das Mordopfer. Die zweite «Leiche» im Hintergrund ist allerdings fast noch interessanter, sie wird von Kai Diekmann gespielt, dem damaligen Chefredakteur der «Bild» und heutigen Herausgeber der Publikationen der «Bild»-Gruppe. Wie sich leider (oder zum Glück) nur im Film zeigt, hat der Maskenbildner gerade im Bauchbereich bei ihm Erstaunliches geleistet.<br/>Bild: Bild: NDR / Frederic Batier</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/65ee4e08-e06f-41cd-aa93-82ea10257aff.jpeg?rect=104%2C107%2C1742%2C979&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Nur gut, dass das Geruchsfernsehen noch nicht erfunden ist: Die Berliner Robert Karow (Mark Waschke, Mitte) und Nina Rubin (Meret Becker, rechts) wurden im «Tatort» mit dem passenden Titel «Ätzend» zu einem Säurefass gerufen, in der eine halb zersetzte Leiche schwimmt. Später fingert Karow auf dem Seziertisch einen Herzschrittmacher aus dem Glibberkorpus. Prost Mahlzeit!<br/>Bild: Bild: RBB / Volker Roloff</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91396f1d-66da-4459-bc90-5d91abccaf10.jpeg?rect=113%2C161%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Resozialisierung: fehlgeschlagen! Bezeichnenderweise in einem Stuttgarter Müllcontainer wird die Leiche des Vergewaltigers und Mörders Jörg Albrecht (David Bredin) gefunden. Der gerade aus der Haft entlassene Kriminelle hat seinen ersten Tag in Freiheit nicht überlebt.<br/>Bild: Bild: SWR / Stephanie Schweigert</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f0e2ee44-9f59-4d26-89be-08b6da9b1be7.jpeg?rect=96%2C255%2C1692%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Abfallszenarien sind bei den «Tatort»-Machern durchaus beliebt. Einen starken Magen brauchte man für das Debüt der Berlin-Ermittler Robert Karow (Mark Waschke) und Nina Rubin (Meret Becker). Die Leichenteile einer zerstückelten und ausgeweideten Drogenkurierin werden in einer Mülldeponie sichergestellt. Viel Luft nach oben haben sich die Macher in Sachen Gewaltdarstellung da nicht gelassen.<br/>Bild: Bild: RBB / Frédéric Batier</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/bf6243b7-de0e-4e0d-9acb-ea24a7e6899f.jpeg?rect=218%2C162%2C1702%2C956&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Wenn aus Bierleichen echte Leichen werden: An der U-Bahn-Station Marienplatz fällt dem Münchner Kommissar Leitmayr (Udo Wachtveitl, hinten), der auf dem Weg in die Ferien ist, ein italienischer Tourist auf. Dass der Wiesnbesucher nicht betrunken ist, sondern betäubt wurde und später verstirbt, kann der Kommissar da noch nicht ahnen.<br/>Bild: Bild: BR / Wiedemann Berg Television / Bernd Schuller</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/ebc6cdd5-9ab9-482c-9933-9fcf93f42988.jpeg?rect=107%2C162%2C1706%2C958&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>«Borowski und der brennende Mann» ist dieser Kieler «Tatort» betitelt, was exakt die eine Szene beschreibt, die sich beim Zuschauer, nun ja, «einbrennt». Der Schulleiter Michael Eckart stürzt lichterloh entflammt aus den Unterrichtsräumen und bricht tot zusammen.<br/>Bild: Bild: NDR / Marion von der Mehden</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/f2131ce1-5b01-4df0-8521-1e0afc2fdec0.jpeg?rect=115%2C143%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>In der bisweilen exzentrischen Bodensee-Folge «Chateau Mort» wird Kommissar Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) in ein finsteres Verlies eingesperrt, dort ist er nicht allein. Sein Leidensgenosse, ein Revolutionär aus den Zeiten des Vormärz, ist aber schon gut 150 Jahre tot. Am Ende klärt der Kommissar en passant auf, wer den Freischärler auf dem Gewissen hat - satte anderthalb Jahrhunderte nach der Tat. Wahrscheinlich «Tatort»-Rekord.<br/>Bild: Bild: SWR / Martin Furch</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/3efc1187-d71c-4327-b28c-290af3334c7c.jpeg?rect=211%2C302%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Nicht nur menschliche Leichenfunde halten die «Tatort»-Kommissare auf Trab, manchmal ist es auch ein (fast) verendeter Vierbeiner. In Ludwigshafen ging dereinst ein sadistischer Pferderipper um, der sein Opfer schwer verletzt und leidend zurückgelassen hatte. Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) setzt zum Gnadenschuss an.<br/>Bild: Bild: SWR / Alexander Kluge</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c452d57f-7c88-4532-b313-a34fb0121bb1.jpeg?rect=125%2C319%2C1678%2C943&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Wie Sie sehen, sehen Sie nichts! Auch das gab&apos;s beim «Tatort»: einen Leichenfund ohne Leiche. Wie Kriminaltechniker Menzel (Maxim Mehmet, vorne) den Leipziger Hauptkommissaren Saalfeld (Simone Thomalla) und Keppler (Martin Wuttke) erklärt, ist ein Mann mit Phosphor in Berührung gekommen und dabei nahezu rückstandslos verbrannt.<br/>Bild: Bild: MDR / Junghans</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/d42bcca9-9b55-44ae-b514-ccca778f73c1.jpeg?rect=78%2C179%2C1768%2C993&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>«Es ist böse» ist einer der abgründigsten und blutigsten «Tatorte» aller Zeiten: Ein perverser Frankfurter Serienkiller metzelt Prostituierte nieder. An den Tatorten sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Die Hauptkommissare Mey (Nina Kunzendorf) und Steier (Joachim Król, rechts) sind ziemlich fassungslos, und das ist man als Zuschauer auch. Umso mehr, wenn man weiss, dass die Folge auf einer authentischen Mordserie im Raum Bremen basiert.<br/>Bild: Bild: HR / Johannes Krieg</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/c0117353-8366-498b-bed8-0cc975444b40.jpeg?rect=113%2C110%2C1693%2C951&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Nicht immer gelingt es den «Tatort»-Ermittlern, ihre Leichen am Stück sicherzustellen. Oft kommen ihnen auch erst mal nur Leichenteile unter. So wie hier in Münster, als Professor Boerne (Jan Josef Liefers, rechts) eine mausgraue Mauke inspiziert. Zufälle gibt&apos;s: Den Rechtsmediziner erinnert der abgetrennte Fuss wegen einer seltenen Zehenfehlstellung an eine alte Klassenkameradin. Alberich (ChrisTine Urspruch) kann da nur staunen, Thiel (Axel Prahl) dreht sich der Magen um.<br/>Bild: Bild: WDR / Thomas Kost</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/dfcec55d-a62c-4910-9a06-90fdf9937294.jpeg?rect=285%2C136%2C1635%2C919&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Skurril? Surreal? Oder geht das zu weit für einen «Tatort»? Der Kieler Kommissar (Axel Milberg) steht in der Folge «Borowski und der vierte Mann» vor einem besonders schaurigen Rätsel der Sorte: «Jetzt bloss nicht den Kopf verlieren!» Wer sich so etwas Makaberes ausdenkt? Natürlich ein Schwede! Die Drehbuchidee stammte seinerzeit vom inzwischen verstorbenen Krimiautor und «Wallander»-Erfinder Henning Mankell.<br/>Bild: Bild: NDR / Marion von der Mehden</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/732fc11d-7681-48ce-8ed5-ee5a5c317154.jpeg?rect=13%2C107%2C1681%2C944&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Und noch mal Stückwerk. Seien Sie froh, dass Sie nicht sehen müssen, was dem armen Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) am Ufer des Münsteraner Aasees so schwer auf den Magen schlägt: eine Leiche ohne Kopf. Den Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) kann so ein Anblick freilich nicht mehr schocken.<br/>Bild: Bild: WDR / Michael Böhme</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/2dc70856-b23c-484c-adf0-622056fa6e43.jpeg?rect=131%2C110%2C1700%2C955&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Tatwaffe: Silberbesteck. Die Münchner Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, rechts) staunen nicht schlecht über das, was sich ihnen in der Folge «Nicht jugendfrei» bietet: Der Apotheker Karl Kreuzer wurde mit einem Kaffeelöffel erstochen, den ihm der Täter ins Ohr gerammt hat.<br/>Bild: Bild: BR / Bavaria Film / klick / Christian A. Rieger</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/26/91e73d57-8468-4331-96ec-5d7f020c2fc1.jpeg?rect=97%2C80%2C1757%2C987&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Nichts für schwache Nerven: Die bizarrsten Leichenfunde beim «Tatort»</h1><p>Zum Abschluss der Galerie noch etwas ganz Besonderes, eine mörderische Performance: Die Kunststudentin Viktoria Schneider hängt im Engelsgewand von der Decke ihres Installationsraumes. Die Saarbrücker Ermittler Stefan Deininger (Gregor Weber, links), Franz Kappl (Maximilian Brückner) und Rhea Singh (Lale Yavas) begutachten das schaurig-schöne Kunstwerk.<br/>Bild: Bild: SR / Manuela Meyer</p>" } ]
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel