Comeback nach Krebs-Diagnose: Sandra Boner moderiert wieder «Meteo»

11.1.2019 - 08:31, grs

Schöne Überraschung am Donnerstag bei «SRF Meteo»: Sandra Boner hat sich nach ihrer krankheitsbedingten Auszeit am Bildschirm zurückgemeldet.

Es war ein Schock, als Ende September bekannt wurde, dass Sandra Boner an Brustkrebs erkrankt ist. Jetzt die gute Nachricht: Die 44-jährige Wetterfee ist zurück. Gut gelaunt und dick eingepackt präsentierte sie gestern in «SRF Meteo» das Wetter, mass dabei unter anderem die Dicke der Schneedecke.

Interviews mag Sandra Boner allerdings noch keine geben. In einer Medienmitteilung von SRF gibt sie bezüglich ihres Gesundheitszustandes jedoch Entwarnung: «Ich musste mich wegen Brustkrebs einer kombinierten Behandlung – Chemotherapie, Operation, Radiotherapie – unterziehen. Diese intensive Therapiephase konnte Mitte Dezember erfolgreich abgeschlossen werden. Das Behandlungsteam geht davon aus, dass das Tumorleiden definitiv besiegt ist.»

Jetzt gehe es langsam wieder zurück in den Alltag und auf das «Meteo»-Dach, so Boner weiter. «Ich freue mich riesig und möchte mich bei allen, die mich in dieser Zeit begleitet haben, bedanken. Im Moment nehme ich an einem Rehab-Programm teil, mein Arbeitspensum ist noch reduziert. Spätestens ab Sommer 2019 bin ich wieder voll einsatzfähig.»

Die Hauptausgabe von «Meteo» mit Sandra Boner lief am Donnerstag, 10. Januar, um 19.55 Uhr auf SRF 1.  Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel