Janosch Nietlispach: «Als Reporter musst du kritische Fragen stellen»

Von Carlotta Henggeler

22.5.2019

Der Ex-«Bachelor», Kickbox-Weltmeister und Fitness-Unternehmer wagte sich für die Eishockey-WM buchstäblich aufs Glatteis: Janosch Nietlispach ist jetzt als Teleclub-Reporter unterwegs. Eine Zwischenbilanz.

Die spannende Phase hat an der Eishockey-WM 2019 in der Slowakei begonnen. Im Viertelfinal duelliert sich die Schweiz mit Kanada ums Weiterkommen. Janosch Nietlispach war als Neo-Sportreporter bei der WM hautnah dabei.

Durch eine mehrmonatige Moderatorenausbildung hat er das nötige Rüstzeug erhalten und sein Know-how nun vor Ort eingesetzt. Ein neuer Job ist auch immer eine Herausforderung, die hat der 1,94 Meter grosse Zuger jetzt bewältigt.

Was hat er in den letzten Tagen gelernt? «Als Reporter braucht es eine gewisse Distanz zu den Spielern, da musst du kritische Fragen stellen. Auch Fragen, welche die Sportler nach einer Niederlage nicht so gerne hören.»

Teleclub und SRF2 übertragen das Viertelfinale Kanada-Schweiz am Donnerstag ab 16.15 Uhr. 

Die Schweiz aus der Vogelperspektive
Zurück zur Startseite