Die wahnsinnige Ex-Freundin lechzt nach Chaos

fts

5.2.2020 - 19:00

«Zoom Movies» sorgt für ein bisschen Anarchie

«Zoom Movies» sorgt für ein bisschen Anarchie

In Gotham City schläft das Verbrechen nie. Keiner weiss das so gut wie Harley Quinn, welche nach der Trennung von ihrem Freund Joker in «Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn» ihr eigenes Spin-off erhält.

05.02.2020

In Gotham City schläft das Verbrechen nie. Keiner weiss das so gut wie Harley Quinn, welche nach der Trennung von ihrem Freund Joker in «Birds of Prey» ihr eigenes Spin-off erhält.

Schon in «Suicide Squad» spielte Margot Robbie die Rolle der Harley Quinn. Die ehemalige Psychotherapeutin verfiel in den Comics dem Wahnsinn des Jokers und wurde zu dessen Freundin. Nun ist diese Beziehung aber Geschichte und sie will ihr eigenes Stück vom Kuchen.

«Birds of Prey – The Emancipation of Harley Quinn» handelt genau davon. Quinn schart ihre eigene Gang um sich, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Die Schauspielerin Margot Robbie erklärt, was den Charakter von Harley Quinn ausmacht und wieso eigentlich nichts, was jene tut, Sinn macht.

Weiter nimmt Filmredaktor Fabian Tschamper die nächsten drei Hauptkategorien unter die Lupe und wagt eine Prognose für den kommenden Sonntag. Und das Schweizer Kino wird um eine Qualitätskomödie reicher: «Moskau einfach!» mit Philippe Graber, Miriam Stein und Mike Müller findet einen humoristischen Ansatz für die Fichenaffäre 1989.

Wettbewerb

Wettbewerb: Zum Kinostart von «Birds of Prey» verlost «Zoom Movies» zwei exklusive Film-Packages: Darin finden sich je zwei Freikarten für einen Film nach Wahl plus Popcorn und Softgetränk. Mitmachen und gewinnen können Sie hier.

«Zoom Movies» läuft am Mittwoch, 5. Februar, um 18.45 Uhr auf Teleclub Zoom. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die Kino-Hits im Februar
Zurück zur Startseite