Wimbledon

Nadal setzt sich nach Fünf-Satz-Krimi gegen Fritz durch und trifft im Halbfinal auf Kyrgios

Redaktion blue Sport

6.7.2022

Mit unbändigem Kampfgeist hat Rafael Nadal das Aus in Wimbledon verhindert und zum achten Mal beim Rasen-Klassiker das Halbfinale erreicht. Dort erwartet ihn Nick Kyrgios. 

Redaktion blue Sport

6.7.2022

Nadal kämpft sich ins Halbfinale

Der angeschlagene 36-jährige Spanier gewann einen Fünf-Satz-Krimi gegen US-Profi Taylor Fritz 4:6, 7:5, 3:6, 7:5, 7:6 (10:4) und hielt die Chance auf ein Traum-Finale gegen Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien aufrecht.

«Ich habe ehrlicherweise viel Spass an diesen Matches. Es war ein schwerer Nachmittag gegen einen grossartigen Spieler», sagte Nadal. Im Bauchbereich sei etwas nicht in Ordnung gewesen. «Ich musste etwas anders aufschlagen. In einigen Momenten habe ich gedacht, dass ich das Match nicht zu Ende spielen kann.»

Nach den Triumphen bei den Australian Open und French Open besitzt Nadal zudem noch die Möglichkeit auf den Grand Slam, den Gewinn aller vier grossen Turniere eines Jahres. Der 22-malige Grand-Slam-Turniergewinner trifft nun auf den umstrittenen Australier Nick Kyrgios, der durch das 6:4, 6:3, 7:6 (7:5) gegen Cristian Garin aus Chile sein erstes Wimbledon-Halbfinale erreichte.

Das Match war ein stetiges Auf und Ab für Nadal. Zum Ende des ersten Satzes gab der Spanier fünf Spiele in Serie ab. Im zweiten Durchgang ließ er beim Stand von 4:3 den Physiotherapeuten kommen, verschwand zur Behandlung in die Kabine. Mit schmerzverzerrtem Gesicht fasste er sich an den Bauch und stützte sich auf seinen Schläger.

Nadal sah gar nicht gut aus, bewegte sich kaum noch und versuchte die Punkte möglichst kurz zu halten. Doch langsam schien die Behandlung anzuschlagen. Fritz wirkte verunsichert, Nadal holte sich mit einem Kraftakt den zweiten Durchgang und fügte seinem Kontrahenten den ersten Satzverlust des Turniers zu.

Nadal blieb beeinträchtigt, aber auch gefährlich. Im entscheidenden Durchgang holte er sich mit einem feinen Stopp das Break zum 4:3, Fritz gab nicht auf. Im Tie-Break hatte Nadal die besseren Nerven und durfte nach mehr als vier Stunden jubeln. Gegen Kyrgios wartet nun erneut eine schwere Aufgabe.

Live-Ticker: Garin unterliegt Kyrgios

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • Kyrgios erstmals im Wimbledon-Halbfinale

    Der umstrittene australische Tennisprofi Nick Kyrgios hat erstmals in seiner Karriere das Halbfinale in Wimbledon erreicht. Der 27-Jährige bezwang den ebenfalls ungesetzten Cristian Garin aus Chile mit 6:4, 6:3, 7:6 (7:5) und zeigte dabei eine weitgehend konzentrierte Leistung.

    Nach 2:11 Stunden verwandelte er seinen ersten Matchball durch einen Rückhandfehler seines Gegners. «Ich habe nicht gedacht, dass ich es noch in ein Grand-Slam-Halbfinale schaffe. Ich dachte, mein Schiff wäre schon abgefahren», sagte Kyrgios. Er bekommt es nun mit dem Gewinner der Partie zwischen dem 22-maligen Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal aus Spanien und dem Amerikaner Taylor Fritz zu tun.

    Sein gewonnenes Drittrunden-Duell mit dem Weltranglisten-Fünften Stefanos Tsitsipas aus Griechenland hatte für Aufsehen gesorgt, weil beide Spieler für Vergehen verwarnt worden waren und sich hinterher gegenseitig Vorwürfe machten. Für Beschimpfungen der Unparteiischen steht Kyrgios in der Kritik, ist bei grossen Teilen des Publikums aber zugleich auch sehr beliebt.

  • 3. Satz

    Beide Spieler bringen ihre Servicegames durch, im Tie-Break behält Kyrgios mit 7:5 die Oberhand und beendet so das Match glatt in drei Sätzen.

  • 2. Satz

    Kyrgios gelingt früh ein Break, im fünften Game kann der Australier zudem zwei Breakbälle abwehren. Danach bringt der 27-Jährige seinen Vorsprung ins Ziel und führt nun mit zwei Sätzen. Es wäre der erste Halbfinaleinzug für ihn. 

  • 1. Satz

    Kaltstart für Kyrgios. Das erste Game schenkt der Australier gleich zu Null her. Im sechsten Game kann der Australier den Rückstand korrigieren. Und beim Stand von 5:4 gelingt ihm noch das zweite Break – der erste Satz gehört Kyrgios.

  • Vor dem Spiel

    Im Viertelfinal treffen die beiden ungesetzten Profis Nick Kyrgios aus Australien und Cristian Garin aus Chile auf Court 1 aufeinander. Die beiden haben in ihrer Karriere noch nie gegeneinander gespielt.


Live-Ticker: 5. Satz zwischen Nadal und Fritz

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 5. Satz

    Im siebten Game gelingt Nadal das erste Break. Doch Fritz gelingt postwendend das Re-Break. Nun muss das Tie-Break zwischen Nadal und Fritz entscheiden. Die ersten fünf Punkte gehen dort gleich an den Spanier. Am Ende gewinnt Nadal das Tie-Break mit 10:4.

  • 4. Satz

    Nadal ist wieder da – gleich im ersten Game gelingt ihm das wichtige Break. Doch Fritz antwortet umgehend mit dem Re-Break. Doch Nadal kann auch im nächsten Aufschlagsgame den Gegner breaken.  Im achten Game kann Fritz aber wieder ausgleichen. Doch Nadal bleibt cool und holt sich erneut das Break. Danach serviert er das Game souverän nachhause.  

  • 3. Satz

    Im dritten Game kassiert Nadal das Break. Mit einem Doppelfehler schenkt die Weltnummer 4 seinem Gegner das Spiel. Bei eigenem Service kann der Spanier nicht richtig durchziehen, während die Ballwechsel weniger problematisch scheinen. Doch Fritz kann beim Stand von 5:3 erneut von der Schwäche von Nadal profitieren und sichert sich so den dritten Satz. Kurzum: Es sieht schlecht aus für den Spanier. Doch ganz abschreiben darf man den Stier aus Manacor natürlich nie, wie die Vergangenheit schon öfters gezeigt hat. 

  • 2. Satz

    Nadal reagiert auf den Satzverlust wie ein Champion und kann Fritz gleich das erste Servicegame abknöpfen. Doch im vierten Game schenkt er das Break mit einfachen Fehlern – darunter zwei Doppelfehlern – wieder her. Im sechsten Game kann Nadal – den wohl eine Bauchmuskelzerrung plagt – immerhin einen Breakball abwehren und seinen Aufschlag durchbringen. 

    Danach muss der sichtlich angeschlagene Nadal ein Medical Timeout nehmen. Nadal scheint danach aber wieder mehr auf der Höhe zu sein und kann den Gegner beim Stand von 6:5 gar breaken – der Satzausgleich ist perfekt.

  • 1. Satz

    Nadal holt sich gleich im ersten Game das Break. Beim Stand von 3:2 aus Sicht des Spaniers verspielt Fritz zwar die ersten drei Breakbälle, den vierten kann der US-Amerikaner dann aber verwerten. Das nächste Aufschlagsspiel des 22-fachen Grand-Slam-Siegers missrät ebenfalls, mit einem Doppelfehler schenkt Nadal dem Gegner das Game – Fritz holt sich anschliessend den Startsatz souverän. 

  • Vor dem Spiel

    Der 22-malige Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal will beim Rasen-Klassiker in Wimbledon das Halbfinale erreichen. Der 36 Jahre alte Spanier trifft auf den bislang in diesem Turnier stark aufspielenden Taylor Fritz aus den USA. Die Partie findet auf dem Centre Court statt.

  • Ex-Siegerin Halep ohne Satzverlust im Halbfinale

    Die frühere Siegerin Simona Halep aus Rumänien hat souverän das Halbfinale erreicht. Die 30-Jährige untermauerte am Mittwoch mit 6:2, 6:4 in nur 63 Minuten gegen Amanda Anisimova aus den USA ihre Stellung als Mitfavoritin. Halep nahm ihrer Kontrahentin viermal den Aufschlag ab und geriet nur kurz vor Ende aus dem Konzept. Wütend schlug sie sich nach zwei Spielverlusten auf den Oberschenkel – und fand zu alter Souveränität zurück. Halep hatte das Turnier bei ihrer bislang letzten Teilnahme 2019 gewonnen und hat dieses Jahr in fünf Partien noch keinen Satz abgegeben.

  • Rybakina weiter

    In der Runde der besten Vier trifft Halep auf Rybakina, sich beim 4:6, 6:2, 6:3 gegen die ungesetzte Ajla Tomljanovic aus Australien stark zurückkämpfte. Die an Nummer 17 gesetzte Rybakina (23) steht das erste Mal in ihrer Karriere in einem Grand-Slam-Halbfinale. Das andere Semifinale bestreitet die deutsche Tennisspielerin Tatjana Maria gegen die Weltranglisten-Zweite Ons Jabeur aus Tunesien.

  • «Sind hier nicht in der Zukunft»: Tennis-Duo schimpft auf Videobeweis

    Aus Ärger um den computergestützten Videobeweis hat das topgesetzte Tennis-Doppel Rajeev Ram und Joe Salisbury bei seinem Viertelfinalsieg in Wimbledon zeitweise die Fortsetzung der Partie verweigert. Das Duo aus den USA und Grossbritannien wähnte einen Schlag der Gegner Nicolas Mahut und Edouard Roger-Vasselin aus Frankreich gegen Ende des zweiten Satzes im Aus. Das Hawk-Eye zeigte jedoch, dass der Ball die Linie noch berührt hatte.

    Ram und Salisbury diskutierten anschliessend lange mit dem Stuhl-Schiedsrichter. «Wir machen die Maschine aus. Wir sind hier nicht in der Zukunft», schimpfte Ram. Erst nachdem der Ober-Schiedsrichter auf dem Platz erschien, beruhigte sich die Situation langsam. Ram und Salisbury verloren anschliessend den Satz zwar im Tie-Break, konnten die Partie mit 6:3, 6:7 (1:7), 6:1, 3:6, 6:4 aber für sich entscheiden und erreichten das Halbfinale.