Wieso ein Tessiner Winzer seinen Spumante im See versenkt

Nico Morawitz und Christian Thumshirn

4.10.2020 - 00:00

Foodnerds: Wieso ein Tessiner Winzer seinen Spumante im See versenkt

Foodnerds: Wieso ein Tessiner Winzer seinen Spumante im See versenkt

Der Merlot ist seit jeher das Aushängeschild des Tessins – doch der Winzer Gabriele Bianchi hatte Lust auf Neues. Deshalb versenkt er seinen Bio-Spumante-Wein kurzerhand im See. Kann das gut gehen?

28.09.2020

Der Merlot ist seit jeher das Aushängeschild des Tessins – doch der junge Winzer Gabriele Bianchi hatte Lust auf Neues. Deshalb versenkt er seinen Bio-Spumante-Wein kurzerhand im See. Kann das gut gehen?

Arogno oberhalb des Luganersees – die Strasse schlängelt sich durch Felder und Weinberge, und wer gewillt ist, sein Auto steile Rampen hochzuquälen, erreicht schon nach ein paar Kilometern Italien. In dieser pittoresken Kulisse haben Gabriele Bianchi und sein Bruder Martino einen kantigen Betonbau errichtet, der den beiden als Weinkellerei dient.

«Foodnerds» – die Dok-Serie auf «Bluewin»

Um was es geht? – Ganz einfach: Wir stellen Ihnen Menschen vor, die für das beste Produkt und das feinste Essen wirklich alles geben. Ob aus der Schweizer Scholle, vom Tier oder frisch aus dem Kochtopf, Sie werden überrascht sein, wie viel Zeit, Erfahrung und Herzblut es braucht, um aus natürlichen Rohstoffen geniale Lebensmittel zu zaubern.

Dass die beiden auch an anderer Stelle bereit sind, neue Pfade einzuschlagen, beweisen sie mit ihrem Spumante. Von ihrem «Marà del lago» stellen sie jährlich nur rund 250 Flaschen her.

Die Idee dafür holte sich Gabriele Bianchi aus der Champagne, setzte aber noch eins oben drauf: Denn sobald der Wein in der Flasche ist, werden die Flaschen in einer schwebenden Konstruktion im Luganersee versenkt.

Warum die Brüder diese mühevolle Arbeit auf sich nehmen, und vor allem, was dieser Vorgang mit dem Spumante anstellt, erfahren Sie in der neuen Ausgabe unserer Video-Doku «Foodnerds».