Hier lässt sich der Weltuntergang stilvoll aussitzen

gbi

19.7.2020 - 18:00

Pandemie, Wirtschaftskrise, Unruhen: Die Weltlage erscheint vielen nicht gerade rosig. Für Leute, die bereits den Weltuntergang aufziehen sehen, haben ukrainische Architekten einen Luxusbunker geplant. 

Wann dereinst das grosse Chaos über die Menschheit hereinbricht, muss man sich nicht kampflos seinem Schicksal fügen: Kluge Menschen – mit dem nötigen Kleingeld – tauchen dann in ihren Bunker ab. Ein besonders luxuriöses Modell hat nun das Büro Sergey Makhno Architects vorgestellt.

Das Bauwerk namens Plan B bietet alles, was es zum Überleben braucht – und alle Systeme funktionieren vollständig autonom, versprechen die ukrainischen Architekten: Das gelte für «Wasserversorgung, Abwassersystem, geschlossenes Belüftungssystem mit Rückgewinnung, Zufuhr und Reinigung». 



Die Anlage soll in 15 Metern Tiefe liegen und 2'880 Quadratmeter Platz bieten. Diesen sollen sich zwei bis drei Familien teilen, rechnen die Projektverantwortlichen vor. Auch Platz für die Hausangestellten sei vorhanden.

Dass man sich weit unter der Oberfläche befindet, soll man im Innern des Bunkers übrigens nicht merken: Dafür sorgen gestalterische Elemente – auf von der Agentur Dukas veröffentlichten Bildern des Projekts scheint es, als könne man Wälder oder sogar eine Bergspitze am Horizont erblicken.

Die Architekten verstehen Plan B als «eine Reflexion über das Andauern des menschlichen Lebens unter allen Umständen», und ein Versuch, um herauszufinden, ob Architektur auch in der Tiefe «den Eindruck vermitteln kann, als ob man sich an der Oberfläche befände». 

Zurück zur Startseite